© APA/FRANZ NEUMAYR

Alkoholsucht
10/01/2016

Jenny Elvers: "Naddel braucht eine Therapie"

Elvers bezeichnete Naddel öffentlich als rückfallsgefährdet - jetzt kontert Bohlens Ex.

Braucht Nadja "Naddel" Abd El Farrag (51) im Kampf gegen die Alkoholsucht Hilfe? Davon ist Schauspielerin Jenny Elvers überzeugt. Sie selbst hatte jahrelang mit Alkoholproblemen zu kämpfen und gab der Bohlen-Ex erst kürzlich öffentlich im Interview mit dem Magzin Closer Ratschläge - auf die Naddel jetzt beschwichtigend reagiert.

Elvers: "Naddel braucht eine Therapie"

"Bei Nadja schaue ich mit traurigen Augen hin. Sie muss komplett aufhören, sonst wird sie immer wieder schlimme Rückfälle erleiden", erzählte die 44-Jährige.

Elvers ist überzeugt: "Eine Therapie ist ein Muss."

Das sagt Naddel

Auf den Ratschlag ihrer Kollegin reagiert "Naddel" aber nicht gerade begeistert. "Ich weiß, dass Jenny mir gut gemeinte Tipps geben will, aber ich habe es einigermaßen im Griff. Was soll sie mir also helfen?", verteidigt sich sich gegenüber Focus.

Farrag, die derzeit Hartz IV bezieht und von 400 Euro im Monat lebt, versichert: "Ich bin auf einem guten Weg. Seit einem halben Jahr halte ich mich konsequent daran, nichts zu trinken. Noch vor ein paar Jahren war das sicher anders."

2012 begab sich Jenny Elvers in eine Enzugsklinik, nachdem bekannt geworden war, dass sie alkoholabhängig ist und gilt seitdem als trocken. "Naddel" abd El Farrag hatte sich erst vergangenes Jahr zu ihrer Alkoholsucht bekannt (dazu mehr).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.