© Paras Griffin/Getty Images for BET

Stars
07/11/2020

Jada Pinkett Smith gesteht Affäre - und plaudert intime Details aus

Jada Pinkett Smith legte eine öffentliche Beichte über ihren Seitensprung ab und darüber, wie die Affäre ihre Ehe mit Will Smith rettete.

Es stimmt also doch, was Rapper August Alsina (27) über Jada Pinkett Smith erzählt: Die beiden hatten in der Tat eine Affäre. Nun gab auch die Ehefrau von Will Smith ihr Verhältnis mit dem 21 Jahre jüngeren Musiker zu. In ihrer eigenen Facebook-Show “Red Table Talk” sprachen Jada Pinkett Smith und ihr Mann völlig ungeniert über den Seitensprung.

Offene Worte über Affäre und Eheprobleme

Nachdem der Sänger erst kürzlich in einem Interview über seine langjährige Beziehung mit Jada Pinkett Smith gesprochen hat, plauderte jetzt auch Pinkett Smith aus dem Nähkästchen. Gemeinsam mit Will Smith gab sie Einblicke in die Entwicklung der außerehelichen Beziehung.

Sie hatte die Affäre anfangs noch dementiert. Nun gab die 48-Jährige vor einem Millionenpublikum zu: "Es ist eine sehr private Angelegenheit, die plötzlich an die Öffentlichkeit geraten ist."

"Vor viereinhalb Jahren hat sich eine Freundschaft zu August entwickelt. Es hat damit angefangen, dass er Hilfe brauchte und ich ihn mental unterstützen wollte", erzählte die Schauspielerin, die mit Will Smith zwei Kinder hat.

Damals sollen sie und ihr Mann in einer Ehekrise gesteckt haben. Sie hätten eine "schwierige Zeit" gehabt, so Jada.

"Ich war fertig mit dir", erzählte Will Smith im Facebook-Talk, an seine Frau adressiert. Aus diesem Grund hätte sich das Paar entschieden, seine Beziehung vorübergehend zu beenden, fügte Jada Pinkett Smith hinzu. "Wir haben uns getrennt."

"Und was hast du dann getan, Jada?", drängte Will seine Frau dazu, weiter zu gestehen.

"Als die Zeit verging, geriet ich in eine andere Art der Verstrickung mit August", verriet Jada, die auch zu der Behauptung des Rappers Stellung nahm, dass Will Smith die Affäre erlaubt hätte.

Zur Erinnerung: Erst vor wenigen Tagen hatte August, der übrigens ein Freund ihres Sohnes Jaden ist, behauptet: "Ich bin tatsächlich mit Will zusammen gesessen und hatte ein Gespräch über die Transformation seiner Ehe zu einer lebenlangen Partnerschaft...und er gab mir seinen Segen."

Doch Jada insitiert: "Die einzige Person, die unter diesen Umständen die Erlaubnis geben kann, bin ich selbst."

"Aber August hat vermutlich versucht zu kommunizieren, weil ich sehen konnte, dass er es als Erlaubnis auffasste, dass wir beide uns freundschaftlich getrennt hatten. Und ich denke, er wollte klarstellen, dass er Ehebrecher ist - weil das ist er nicht", nahm Jada Pinkett-Smith ihren ehemaligen Liebhaber in Schutz.

Als Will daraufhin wissen wollte, das Jada mit "Verstrickung" meine, gab diese zu: "Es war eine Beziehung, absolut."

Laut Alsina seien er und Jada Pinkett Smith einander bei einem gemeinsamen Urlaub mit Will Smiths Familie auf Hawaii im Jahr 2016 näher gekommen. 2017 besuchten die beiden sogar die BET-Awards gemeinsam. Er habe sich über beide Ohren in die Schauspielerin verliebt, hatte der Musiker kürzlich ausgeplaudert.

Affäre rettete ihre Ehe

Das Hollywoodpaar hatte in der Vergangenheit bereits keinen Hehl aus seiner Ehekrise gemacht. 2016 hatte Will Smith gestanden, dass er und Jada eine Paartherapie gemacht hätten, um ihre Beziehung zu retten. Am Ende des Tages hätte Jadas Seitensprung aber auch dazu beigetragen, ihre Ehe wieder zu kitten, führte diese nun weiter aus. 

"Ich hatte viel Schmerz zu ertragen, ich war gebrochen. Im Laufe dieser Beziehung fand ich heraus, dass du Glück definitiv nicht außerhalb von dir selbst finden kannst", so Jada offen. 

Damals sei ihre Ehe mit Will Smith aber auch durch einen Prozess der Heilung gegangen. "Ich wollte mich einfach nur gut fühlen. Es war so lange her, dass ich mich das letzte Mal gut gefühlt hatte. Und es hat mich glücklich gemacht, einfach jemandem helfen zu können."

Unterschiedliche Reaktionen auf Affairen-Beichte

Fans reagierten unterschiedlich auf das Beziehungs-Striptease des Paares. Die einen fanden's mutig, dass hier so viele intime Details ausgeplaudert wurden.

"Obwohl ihr uns überhaupt keine Erklärung über die Umstände eures Lebens und eurer Ehe schuldet, danke für eure Transparenz", schrieb zum Beispiel ein Fan der Show.

Andere wiederum werfen dem Paar vor, um jeden Preis von sich reden machen zu wollen. "Ich glaube, sie faken das, um irgendwie relevant zu sein", lästert unter anderem ein User.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.