© APA/AFP/POOL/TOLGA AKMEN

Stars
05/07/2021

Plagiatsvorwürfe gegen Herzogin Meghan

Twitter-User sehen Ähnlichkeiten zwischen Meghans Kinderbuch und dem Buch "The Boy on the Bench" der britischen Autorin Corrinne Averiss.

Herzogin Meghan ist seit ihrem Umzug in die USA nicht untätig geblieben. Die 39-Jährige, die derzeit zum zweiten Mal Nachwuchs erwartet, hat ein Kinderbuch über die Beziehungen zwischen Vätern und Söhnen geschrieben. "The Bench" (Die Bank) erzähle vom engen Band zwischen Vater und Sohn - gesehen durch die Augen einer Mutter, teilte der Verlag Penguin Random House am Dienstag in New York mit.

Meghan veröffentlicht Kinderbuch

Meghan sei von ihrem Ehemann Prinz Harry und ihrem Sohn Archie, der am Donnerstag zwei Jahre alt geworden ist, zu der Geschichte inspiriert worden. Diese erinnere an die vielen Wege, wie Liebe Gestalt annehmen und sich in einer modernen Familie ausdrücken kann. Meghan wird dem Verlag zufolge auch ein Hörbuch einsprechen.

"The Bench" begann als Gedicht, das ich für meinen Ehemann zum Vatertag geschrieben habe, im Monat, nachdem Archie geboren wurde", sagte Meghan der Mitteilung zufolge. "Dieses Gedicht ist dann zu dieser Geschichte geworden." Es gehe um die Wärme, Freude und Behaglichkeit einer Vater-Sohn-Beziehung. Illustriert wurde "The Bench", das am 8. Juni erscheinen soll, von Christian Robinson.

Plagiatsvorwürfe auf Twitter

Auf Twitter fragt sich jedoch so mancher, ob Meghans Idee für das Buch wirklich ihrer eigenen Kreativität entspringe. Social-Media-Nutzer machen auf die Ähnlichkeiten zwischem Meghans Erstlingswerk und dem Buch "The Boy on the Bench" ("Der Junge auf der Bank") von Autorin Corrinne Averiss aufmerksam.

"Fast identisch mit Corrinne Averiss’ Buch, sogar das Cover", meint ein Leser. Auch hier gehe es um eine Vater-Sohn-Beziehung betont die Frau und empfiehlt Autorin Averiss sogar, rechtlich gegen Meghan vorzugehen.

"Die Grafiken und Farben sind fast identisch. Sie ist ungefähr so ​​authentisch wie eine Drei-Dollar-Rechnung", ärgert sich ein User über Meghans Buch.

"Das Plagiat ist schockierend", pflichtet eine Frau diesem bei. "Hat Meghan das Buch einer Kinderbuchautorin kopiert?", wundert sich eine andere.

 

Autorin sieht "keine Ähnlichkeiten"

Ob sie sich nun ein bisserl etwas abgeschaut hat, oder nicht: Rechtliche Konsequenzen hat Meghan wohl nicht zu befürchten. Die Autorin von "The Boy on the Bench" soll trotz der Kritik nämlich "keine Ähnlichkeiten" zwischen ihrem Buch und dem der Herzogin von Sussex sehen, wie die Daily Mail berichtet.

Corrinne Averiss, die einen Großteil ihres Lebens als Produzentin und Regisseurin im Kinderfernsehen gearbeitet hat, hat mehrere Bücher junge Leser und Leserinnen geschrieben. 2018 hat die Britin "The Boy on the Bench" veröffentlicht.

Meghan und Harry hatten vor gut einem Jahr ihre royalen Pflichten aufgegeben und wohnen seitdem mit Archie in den USA. Ihr zweites Kind wird im Sommer erwartet. Das Paar ist sehr aktiv: So haben die beiden etwa Verträge mit Streamingdiensten wie Netflix und Spotify abgeschlossen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.