© APA/dpa/Henning Kaiser

Stars
04/08/2021

Gottschalk: "DSDS hat sich für mich erledigt"

Er erkenne einen Hit, wenn er ihn höre, meinte Gottschalk. Trotzdem soll nun ein neuer "Chefjuror" her.

Der norddeutsche Lehrling Jan-Marten Block hat mit Unterstützung von Showmaster Thomas Gottschalk (70) am Samstag die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" gewonnen. Der 25-Jährige setzte sich damit im Finale der 18. Staffel gegen seine drei verbliebenen Konkurrenten durch. Zum Triumph verhalf ihm seine tiefe Stimme - und sein neu eingespieltes Sieger-Lied "Never Not Try".

"Bin raus"

"Ich glaube, ich erkenne einen Hit, wenn ich einen höre", sagte Gottschalk, der in der Show den eigentlichen Chef-Juroren Dieter Bohlen (67) vertrat. "Und das ist einer." Und doch: Trotz seiner selbst zugeschriebenen Hit-Kompetenz wird Gottschalk in künftigen Staffeln nicht mehr am Jury-Pult Platz nehmen, wie er der deutschen Bild-Zeitung verriet. "Mein Auftritt bei DSDS hat sich mit dem Finale erledigt. Ich fand die Beiträge aller Teilnehmer sehr beachtlich und bin damit aus der Nummer raus. Ist sowieso mehr Götterdämmerung als Titanen-Kampf."

Was und wer nun nach Bohlen (und Gottschalk) kommt, ist noch ein großes Geheimnis. RTL will "DSDS" nächstes Jahr grundlegend umbauen - was nicht bei allen gut ankam. Die einen mochten ihren "Dieddä", das Popgenie, für seine direkte Art, die anderen warfen ihm Egomanie und Geschmacklosigkeit vor.

Aktuell sorgen die beiden "Titanen" ohnehin noch mit öffentlichen Sticheleien für Aufsehen. Seit verkündet wurde, dass Gottschalk für den krankgeschriebenen Bohlen in den letzte beiden Sendungen der Staffel einspringt, liefern sich der einstige "Wetten, dass..?"-Zampano Gottschalk und das frühere Modern-Talking-Mastermind Bohlen ein verbales Fernduell. Mal stichelt der eine, mal frotzelt der andere - bei abschüssigem Niveau. Die Ex-Quotenkönige - einst mythische Gestalten ihres Fachs - gehen im Pensionsalter noch einmal in ein Scharmützel, das ein bisschen an eine Volksschule erinnert.

So hatte Bohlen beisspielsweise nach Gottschalks erstem Auftritt bei "DSDS" ein Video online gestellt, in dem er die Kandidaten grüßt, um die sich nun schon Gottschalk kümmerte. "Warum lispelt der Gottschalk, haben die dann gefragt", sagt der 67-Jährige mit wie immer blendend weißem Grinsen. "Weil RTL ihm ordentlich Kohle gegeben hat und er sich jetzt neue Zähne gekauft hat." Zudem macht er Witzchen über Gottschalks Haare ("Die Leute sahen 1970 so in etwa so aus").

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.