© REUTERS/Carlo Allegri

Stars
12/26/2021

Fürstin Charlène meldet sich mit Herzensangelegenheit zurück

Zu Weihnachten hat sich Fürstin Charlène auf Instagram zu Wort gemeldet.

von Elisabeth Spitzer

An den Weihnachtstagen hat Fürstin Charlène, die sich in einer Klinik außerhalb des Fürstentums erholt, von ihrem Mann Fürst Albert II. und ihren Kindern Besuch bekommen. Der Palast hatte die freudige Visite kurz vor Weihnachten angekündigt. Auf Instagram hat sich die ehemalige Profischwimmerin auch persönlich zu Wort gemeldet. Private Details zu ihrem Wiedersehen mit ihrer Familien teilte sie zwar nicht. Dafür wandte sich Charlène mit einer Herzensangelegenheit an ihre Follower. 

Charlène meldet sich mit Herzensangelegenheit zu Wort

Am 24. Dezember teilte die Frau von Fürst Albert eine Dankesbotschaft an alle Personen, die für ihre Stiftung gespendet haben. "Das Gefühl, Leben zu geben, zu helfen und zu retten, macht meine Stiftung so besonders. Vielen Dank für Ihre kontinuierlichen Spenden, die uns ermöglichen, zu wachsen. Ich hoffe, dieses Weihnachten bringt Ihnen Glück in all seinen Aspekten sowie Liebe zu allen Jahreszeiten. Gott segne jeden von euch", schrieb Charlène zu einem Video, das ihre Stiftung bewirbt. 

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Update zu Charlènes gesundheitlichem Zustand

Seit einigen Wochen befindet sich Charlène dort in medizinischer Behandlung in einer Klinik, um sich nach Gesundheitsproblemen zu erholen. Die Genesung gehe gut voran, teilte der monegassische Palast am Donnerstag mit. Bis es der Fürstin wieder gut gehe, dürfte es aber noch eine Weile dauern.

Die Genesung der Fürstin verlaufe "zufriedenstellend", hieß es in der Mitteilung. Bis Charlène von Monaco wieder bei voller Gesundheit sei, werde es aber "voraussichtlich noch Monate dauern".

Anfang November war die 43-Jährige nach Monaten in ihrer Heimat in Südafrika nach Monaco zurückgekehrt. Kurz darauf kam sie in die Behandlung. Ursprünglich war Charlène nach Südafrika gereist, um den Kampf gegen die Nashorn-Wilderei zu unterstützen. Örtlichen Medien hatte sie wenig später berichtet, ein vor ihrer Reise durchgeführter kieferchirurgischer Eingriff habe ihre Rückkehr nach Europa hinausgezögert.

Auf Instagram teilte Charlène indes Weihnachtswünsche mit einer gezeichneten Karte, die sie und die Familie vor einem geschmückten Weihnachtsbaum zeigt.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.