© APA/AFP/ANGELA WEISS

Stars
03/11/2021

Fronten verhärtet: Kanye verweigert Kim Kontakt und sperrt Telefonnummer

Obwohl sie sich das Sorgerecht für ihre Kinder teilen wollen, soll zwischen Kardashian und West eisige Stimmung herrschen.

Als Kim Kardashian im Februar die Scheidung von Kanye West einreichte, bröckelte die letzte Fassade des einstigen Glamour-Paares. Monatelang soll der Reality-Star versucht haben, seine Ehe mit dem Rapper zu retten. Vergebens. Die Trennung ist inzwischen fix. Rund zwei Milliarden Dollar stehen bei der Scheidung auf dem Spiel. Das Sorgerecht für die vier gemeinsamen Kinder will sich das Ex-Paar Insidern zufolge teilen. Die Fronten sollen dennoch verhärtet sein, wie nun bekannt wird.

Zwischen Kardashian und West soll absolute Funkstille herrschen

Bisher hieß es aus dem Umfeld des Noch-Ehepaares, dass Kardashian aufgrund von Wests bipolarer Störung nach wie vor um einen möglichst "liebevollen" Umgang mit dem Rapper bemüht sei.

Allzu harmonisch dürfte die Scheidung dann aber doch nicht ablaufen.

Wie Page Six berichtet, sollen Kim Kardashian und Kanye West kein Wort mehr miteinander sprechen - nachdem der Rapper alle seine Telefonnummern geändert und seiner Noch-Ehefrau mitgeteilt haben soll, sie könne ihn nur noch über sein Sicherheitspersonal kontaktieren.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Einem Insider zufolge soll West den Kontakt zur Mutter seiner Kinder abrupt abgeschnitten haben, noch bevor diese die Scheidung beantragte. Bereits vor Wochen wurde berichtet, dass sich der Musiker auf seine Ranch in Wyoming zurückgezogen habe.

Ein Rosenkrieg wird wohl doch nicht vermeidbar sein. Nicht ohne Grund soll Kardashian die gefürchtete Scheidungsanwältin Laura Wasser angeheuert haben.

Klatschmagazine verbreiten indes allerhand böse Gerüchte über die aufsehenerregende Trennung des Promi-Paares. So berichtet die britische Sun, Kanye West sei wegen der Scheidungspapiere derart gekränkt, dass er sogar Kardashians Millionen-Schmuck, den er ihr einst schenkte, verscherbeln will.

Trotz der Feindseligkeit werde das Ex-Paar seine Kinder aber weiterhin gemeinsam erziehen, fügt die Quelle hinzu. Kanye soll seinen Nachwuchs regelmäßig zu Hause in Beverly Hills besuchen, wenn Kim nicht da ist.

"Sie vertraut ihm trotzdem bei den Kindern. Er liebt sie und sieht sie viel", heißt es. Persönliche Treffen würden West und Kardashian aber vermeiden. "Sie verlässt das Haus und er kommt und hängt mit den Kindern ab. Sie haben eine Armee von Kindermädchen, sodass die Übergabe einfach ist."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.