© RGE-Press/Eckharter/Eckharter Rainer

Stars
01/12/2022

Fast erblindet: Carmen Geiss bangte um ihr Augenlicht

Die TV-Millionärin vergaß monatelang eine Kontaktlinse in ihrem Auge - was böse hätte enden können.

"Ich hätte blind sein können" - mit diesen Worten schockierte Reality-Star Carmen Geiss ihre Fans in der aktuellen Folge von "Die Geissens". TV-Millionärin bekam in ihrem Urlaub in Miami starke Schmerzen in einem ihrer Augen. Als diese unerträglich wurden, suchte sie eine Ärztin auf, die sie darauf aufmerksam machte, dass sie eine Kontaktlinse in ihrem Auge vergessen hatte.

Carmen Geiss: Angst um ihr Augenlicht

Ganze zwei Monate lang hatte Geiss eigenen Angaben zufolge die Kontaktlinse in ihrem Auge, ohne es zu bemerken. "Da waren so viele Bakterien im Auge", beklagte sich die 56-Jährige unter Tränen bei ihrer Familie. "Die Ärztin hat mir gesagt, ich hätte blind sein können."

Die Geschichte ging für Geiss aber noch einmal gut aus. Die Entzündung entwickelte sich zum Glück rasch zurück. Bereits am Tag nach ihrem Arztbesuch ging es der zweifachen Mutter deutlich besser. 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.