Eve Joy Patzak, Ehefrau von Regisseur Peter Patzak

© /www.evejoypatzak.com

Vernissage
01/06/2015

Eve Joy Patzak: "Gezeichnete Gesellschaft"

Peter Patzaks Ehefrau kommuniziert nach einem Schlaganfall in Bildern

von Dieter Chmelar

Seit dem 1. Jänner 2013 "ist alles anders", sagt Peter Patzak, grad’ 70, "mit einem Schlag ..." Seine Frau seit 36 Jahren, Eve Joy (66), gebürtige New Yorkerin und langjährige Leiterin des "Kinderhauses" im Landeskrankenhaus Gugging, erlitt an diesem Tag einen Apoplex (Schlaganfall). "Da wurde es in ihrem Leben dunkel", schrieb KURIER-freizeit-Autor Bernhard Praschl (53), Intimus & Wegbegleiter der Leinwand-Legende, "sehr dunkel, sehr fremd, ganz anders."

Doch, obwohl sie nie zuvor künstlerisch tätig gewesen war, griff die Lebensliebe des Kult-Regisseurs, der – frei nach Rainer Werner Fassbinder ( 1982) "Filme drehte wie andere Leute Zigaretten" (wie "Kottan", "Kassbach") – zum Stift und malte "leise lächelnd vor sich hin".

"Seit dem 25. November 2013 sitzt sie ab sieben Uhr in der Früh vor einem Papierblock und zeichnet – Figuren und Menschen, die in einer, mit ihrer Situation verwandten Stimmung zu sein scheinen", erzählt Patzak über die Rechtshänderin, die nun ihre beweglich gebliebene linke Hand einsetzte, "am Anfang fehlte ihnen die rechte Seite. Dann folgten in Gruppen arrangierte Menschen. Hauptsächlich Frauen. Später Kinder. In einem Strich und ohne Korrektur."

Mit ungeheurer Regelmäßigkeit, sagt Patzak, entstanden gut 300 Blätter, mit denen sie "uns Nachrichten aus ihrer Welt mitteilt". Was ihm auffällt: "Sie verbringt beim Zeichnen eine gute Zeit. Ich höre sie dabei immer wieder lachen." Es wirke für ihn, als ob sich seine Frau "intim und intensiv mit den Figuren austausche". Es scheint, als befänden sich die Objekte in einer idyllischen Lage, und doch "passieren Körperhaltungen, die man so vorher noch nie gesehen hat".

"It’s wonderful", so nennt Patzak folgerichtig die Ausstellung dieser Werke. Am 26. Jänner findet nun die Vernissage im Foyer des Theaters Nestroyhof (1020, Nestroypl. 1) statt. Die Eröffnungsworte wirdErni Mangold, am Vorabend des Events 88 Jahre alt, sprechen. Mit ihr hat Patzak bereits 1980 in New York gedreht ("Die Weltmaschine"), übrigens mit dem damals noch völlig unbekannten, blutjungen und extrem "filmhungrigen"Christoph Waltz(58). Den Augenblick, als Eve Joy ihre gezeichnete Gesellschaft zum allerersten Mal zu Papier brachte, bezeichnet ihr Ehemann als zarten Versuch der Verständigung, denn ... "... sie hat bis heute keinen einzigen Tag seit diesem 1. Jänner 2013 vergessen."
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.