© REUTERS/DYLAN MARTINEZ

Stars
01/04/2022

Erste Ehe war die Hölle: Joan Collins heiratete ihren Vergewaltiger

Die britische Schauspielerin Joan Collins macht in einer neuen Dokumentation eine schockierende Enthüllung über ihre erste Ehe mit Maxwell Reed.

Die britische Schauspielerin Joan Collins blickt mit 88 Jahren auf ein turbulentes Leben zurück. Vier gescheiterte Ehen hat die ehemalige "Denver-Clan"-Darstellerin hinter sich. Mit ihrem fünften Mann, dem 32 Jahre jüngeren Percy Gibson, ist sie seit 2002 verheiratet und endlich glücklich. Collins hat drei erwachsene Kinder - zwei aus der zweiten und eins aus der dritten Ehe. Nun machte die Schauspielerin in der neuen Dokumentation "This is Joan Collins" eine schockierende Enthüllung: Sie wurde eigenen Angaben zufolge vor ihrer Hochzeit von ihrem ersten Ehemann, dem nordirischen Schauspieler Maxwell Reed, vergewaltigt. Aus Scham und Angst habe sie ihren Peiniger schließlich geheiratet. 

Jean Collins: Erste Ehe war die Hölle

"Er holte mich in diesem riesigen blauen Buick ab und hatte einen falschen amerikanischen Akzent. Er war 31. Ich war 17 und Jungfrau. Ich wusste, dass das zu Hause Ärger geben würde", erzählte Collins über ihr erstes Date in der BBC2-Doku. 

Doch das Rendezvous verlief alles andere als romantisch. Reed, der bereits 1974 verstorben ist und zu den Vorwürfen nicht Stellung nehmen kann, habe sie in sein Anwesen mitgenommen. Er habe ihr einen Drink zu trinken gegeben, während er ein Bad nehmen wollte, und ein Betäubungsmittel in diesen gemischt. 

"Das nächste, woran ich mich erinnere, ist, dass ich auf dem Sofa lag und er mich vergewaltigte", erinnerte sich Collins. "Damals hätte meine Mutter gesagt, dass ich ausgenutzt wurde. Heute nennen wir es Vergewaltigung."

Sie habe sich selbst die Schuld für die Vergewaltigung gegeben. Aus diesem Grund habe sie auch eingewilligt, Reed zu heiraten. Nur wenige Monate später, als Collins 18 war, traute sie sich mit ihrem Peiniger. 

"Wäre ich damals nicht so unschuldig hinsichtlich Sex gewesen, dann hätte ich das niemals getan. Doch ich habe mich so unglaublich geschämt und schuldig gefühlt", verriet die Schauspielerin. 

Vier Jahre sollte ihre Ehe mit Reed halten. Es sei die Hölle gewesen. Ihr erster Mann habe sich wie ein Zuhälter verhalten und habe sogar versucht, sie zum Sex an reiche Männer weiterzugeben. Einmal soll Reed sie sogar in einem Casino einem Scheich angeboten haben. 

"Max sagte zu mir 'Er zahlt 10.000 für eine Nacht und ich darf sogar dabei zuschauen!' Ich habe auf meinen schönen, verhassten Ehemann geschaut und angefangen, zu weinen. Ich schluchzte 'Nicht in einer Million Jahren', und bin zu meiner Mama gezogen'", schilderte Collins die verstörende Erfahrung. 

1956 reichte sie schließlich die Scheidung ein. Reed soll damals auf einen monatlichen Unterhalt von 950 Pfund (rund 1.136 Euro) bestanden haben. "Er hat behauptet, mich entdeckt zu haben, und wollte einen Anteil an meinen zukünftigen Gagen", behauptete die Schauspieler in der neuen Dokumentation über ihr Leben. Schließlich habe sich ihr Ex-Mann aber mit einer einmaligen Zahlung abgefunden, deren Wert heute über 2 Millionen Euro entspricht. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.