Stars
10.07.2017

Ernst August jr: Traumhochzeit in Hannover

Prinz Ernst August junior heiratetete Ekaterina Malysheva in der Marktkirche in Hannover.

Nach der standesamtlichen Hochzeit am 6. Juli haben Welfenerbe Prinz Ernst August junior (33) und Ekaterina Malysheva, Designerin und Filmemacherin aus einer Öl- und Gas-Dynastie, jetzt auch kirchlich geheiratet. Das Paar traute sich bei bestem Wetter in der Marktkirche von Hannover.

Welfenhochzeit in Hannover

Neben tausenden Schaulustigen waren auch zahlreiche Adelsvertreter zu der Prinzenhochzeit in die niedersächsischen Landeshauptstadt gepilgert. Rund 600 Gäste waren nach Angaben der Stadt zu dem fürstlichen Jawort geladen: Darunter Ernst August juniors Bruder Prinz Christian von Hannover, der bei der Zeremonie den Trauzeugen gab, und seine Frau Alessandra de Osma. Pierre Casiraghi kam in Begleitung von Ehefrau Beatrice Borromeo. Auch Andrea und Charlotte Casiraghi hatten sich für den Anlass in Schale geworfen, sowie die jüngste Casiraghi-Schwester, Alexandra von Hannover.

Um 12 Uhr fuhr der Bräutigam vor der Kirche vor, einige Minuten später folgte Ekaterina, die von ihrem Vater Igor Malyshev in die Kirche geleitet wurde. Gekleidet in eine weiße Traumrobe mit meterlanger Schleppe schritt Ekaterina, umgeben von dutzenden Blumenkindern, anschließend zum Altar.

Designt wurde das pompöse Brautkleid, das mit aufwendigen Stickereien und Perlen-Applikationen verziert war, von Ekaterinas Freundin und Designerin Sandra Mansour. Dazu trug Malysheva ein Diadem, das bereits Viktoria Louise, die Urgroßmutter des Bräutigams, 1913 bei ihrer Hochzeit getragen und das einst schon die französische Kaiserin Josephine geschmückt hatte.

Nach der Hochzeit wurde das frischvermählte Paar, das am Donnerstag bereits im Neuen Rathaus kirchlich geheiratet hatte, vor der Kiche umjubelt. In einer historischen Kutsche fuhren der Erbprinz und seine Frau anschließend nach Herrenhausen, wo der Empfang stattfand. Die Hochzeitsfeier findet am Abend auf der Marienburg statt.

Ernst August ist der ältere Sohn seines gleichnamigen Vaters, der wie im Vorfeld angekündigt der Hochzeit seins Sohnes fernblieb. Zuletzt hatte ein Streit zwischen den beiden für Schlagzeilen gesorgt. Der 63 Jahre alte Ernst August von Hannover habe von seinem Sohn die Rückgabe einer Schenkung gefordert, hatte ein Sprecher der Anwaltskanzleien des Vaters nach einem entsprechenden Bericht des deutschen Handelsblatts mitgeteilt. Die Welfen zählen zu den ältesten Adelsgeschlechtern Europas. Von 1714 bis 1837 saßen die Herrscher von Hannover auch auf dem Thron von Großbritannien und Irland.

Fotos von den Hochzeitsgästen:

Ernst August jr.: Jawort mit adeligen Gästen

Prinz Ernst August von Hannover junior (33) hat seine Verlobte Ekaterina Malysheva (30) auf dem Standesamt heiratet.

Wie die HAZ berichtet, trauten sich der Welfe und die russische Designerin im neuen Rathaus von Hannover. Zur standesamtlichen Zeremonie, die um 11 Uhr Vormittags begann und auf Englisch abgehalten wurde, waren rund 30 Freunde und Familienangehörige geladen – darunter auch Ernst August juniors Halbschwester Alexandra, die Tochter von Caroline von Monaco und Prinz Ernst August von Hannover senior, sowie seine Stiefgeschwister Andrea Casiraghi, Charlotte Casiraghi und Pierre Casiraghi.

Der Bruder des Bräutigams, Christian Prinz von Hannover, sowie Julio Santodomingo - ein gemeinsamer Freund des Brautpaares - gaben die Trauzeugen.

Malysheva heiratete in einem nudefarbenen Satinkleid von der mit ihr befreundeten Designerin Sandra Mansour. Durch ihre Hochzeit mit dem Sohn von Ernst August von Hannover stieg sie in den Adelsstand auf und hört von nun an auf den Titel "Prinzessin von Hannover Herzogin zu Braunschweig und Lüneburg Königliche Prinzessin von Großbritannien und Irland".

Nach der Trauung begab sich die Hochzeitsgesellschaft laut HAZ ins Fürstenhaus nach Herrenhausen.

Am Samstag folgt die kirchliche Hochzeit, zu der ebenfalls jede Menge adelige Gäste geladen sind. Einzig der Vater des Bräutigams wird dem Jawort fernbleiben. Auch zur standesamtlichen Trauung war Prinz Ernst August senior nicht gekommen. Er hatte sich laut Handelsblatt im Vorfeld gegen das Jawort ausgesprochen und sogar Schenkungen an seinen Sohn von diesem zurückgefordert (

kurier.at berichtete
).