Stars
09/17/2018

Erneuter Ausraster: Jan Ullrich soll Fotografin attackiert haben

Der frühere Radprofi soll auf Mallorca unter Alkohol-Einfluss eine Fotografin tätlich angegriffen haben.

von Elisabeth Spitzer

Der frührer Radprofi Jan Ullrich sorgt einmal mehr für Negativ-Schlagzeilen. Laut einem Bericht des Fernsehsenders RTL soll der 44-Jährige eine Fotografin und ihr Team tätlich angegriffen haben.

Erneuter Ausraster auf Mallorca

Demnach sei Ullrich vor einem Restaurant nahe seiner Finca auf Mallorca ausgerastet, wo er mit einer Freundin zu Abend aß.

"Ich stand draußen und dann hat der meinen Kollegen gesehen und dann ist der durch das Fenster in mein Auto gesprungen und ist meinen Kollegen angegangen", erzählte die Fotografin bei "Guten Morgen Deutschland". Der ehemalige Radsportler soll zum Zeitpunkt des Vorfalls stark alkoholisiert gewesen sein.

Die Fotografin habe versucht, die Lage zu entschärfen. "Dann hab ich gesagt: 'Du brauchst Hilfe' und dann hat er gesagt: 'Wieso brauch' ich Hilfe' und dann ist er total durchgedreht", berichtet sie.

Obwohl er betrunken war, habe sich Ullrich daraufhin hinter das Steuer seines Autos gesetzt und sei mit seiner gemeinsamen Freundin nach Hause gefahren. Die Fotografin habe zwar die Polizei alarmiert, diese habe jedoch nur überprüft, ob Ullrich unversehrt zu Hause angelangt sei.

Der ehemalige Tour-de-France-Sieger hatte sich kürzlich in eine Drogen-Entzugsklinik begeben, ist inzwischen aber wieder in seine Wahlheimat Mallorca zurückgekehrt. Ullrich hatte in den vergangenen Wochen mit seinem aggressiven Verhalten wiederholt für Schlagzeilen gesorgt. So hatte er einen Freund von Til Schweiger auf dessen Grundstück auf der Partyinsel mit einem Baseballschläger attackiert. Wenige Tage später soll der frühere Radrenn-Star eine Escort-Dame in einem Hotel angegriffen haben.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare