Stars
30.03.2017

Retuschiertes Bild von Cardinale sorgt für Eklat

Cardinale sieht in der Retuschierung ihres Bilder kein Problem - im Gegensatz zu vielen anderen.

Während es kritische Stimmen zum retuschierten Foto fürs neue Festivalplakat für Cannes gibt, versteht gerade die italienische Leinwandlegende Claudia Cardinale (78) die Aufregung darüber nicht.

Dass sie durch Bildbearbeitung nachträglich deutlich dünner gemacht wurde, verletze doch den weiblichen Körper nicht, erklärte die Schauspielerin nun. Es handle sich vielmehr um "eine künstlerische Arbeit". Als "falsche Polemik" bezeichnet "CC" die Diskussion um den schmeichelhaften Kniff – und das sage sie als "überzeugte Feministin".

An dem am Mittwoch vorgestellten Poster hatten sich rasch die Gemüter erregt: Abgebildet ist ein Foto der Mimin aus dem Jahr 1959, auf dem sie barfuß und mit wehendem Rock lustvoll tanzt. Freilich wurde das Original heftig geschönt, was als Cardinal(e)-Fehler bemängelt wird: Die Taille und ein Bein wurden verdünnt. Dass der Schlankheitswahn auch vor einem 60 Jahre alten Bildchen des Ex-Sexsymbols nicht haltmacht, sorgte bei der Plakat-Präsentation für Kopfschütteln.