© Jeremy Selwyn - WPA Pool/Getty Images

Stars
08/05/2020

Dreitägige Feier: So viel soll Meghans Geburtstag gekostet haben

Ihren 39. Geburtstag soll die einstige Schauspielerin im engsten Kreis im Promi-Hotspot Montecito gefeiert haben.

von Elisabeth Spitzer

Seit mehr als vier Monaten leben Meghan und Harry nun schon in Los Angeles, wo die beiden ein Anwesen in Los Angeles bewohnen. Ihre Villa haben die beiden seit ihrem Umzug aus Großbritannien wegen der Corona-Pandemie kaum verlassen. An ihrem 39. Geburtstag soll sich Meghan nun Berichten zufolge aber einen Abstecher in das nahe gelegene Montecito gegönnt haben.

Exklusive Feier in Montecito?

In dem unter Prominenten beliebten Küstenstädtchen bei Santa Barbara wollte Meghan ihren Geburtstag im engsten Kreis feiern, wie schon vor einigen Tagen berichtet wurde.

Die mit Meghan befreundete Talkshow-Königin Oprah Winfrey besitzt in der Gegend gleich drei Anwesen. Sie war es auch, die Meghan und Harry das neue Heim in Beverly Hills vermittelt haben soll. Berichten zufolge soll Oprah ihrer Freundin auch angeboten haben, ihren Geburtstag in einer ihrer Villen in Montecito zu feiern.

Wie viele Gäste schlussendlich zu der exklusiven Geburtstagsparty eingeladen wurden, ist nicht bekannt. Dafür soll die Feier Medienberichten zufolge gleich drei Tage gedauert und 200.000 Dollar gekostet haben – wie unter anderem die Kronenzeitung berichtet.

Bestätigt wurden die Gerüchte um die teure Party bislang aber nicht.

Meghan soll "Tapetenwechsel" gebraucht haben

Ein Insider hatte Ende Juni erzählt, dass die ehemalige "Suits"-Darstellerin bei ihren Geburtstagsfeierlichkeiten Corona-Sicherheitsmaßnahmen treffen wolle. Meghan würde darauf bestehen, dass sich alle, die ihre Feier besuchen, einem Covid-19-Schnelltest unterziehen. Es werde auch nur eine Handvoll Freunde eingeladen, hatte die anonyme Quelle aus Meghans Umfeld außerdem verraten.  

Die Herzogin von Sussex soll sich gewünscht haben, ihren Geburtstag ausschließlich mit Menschen zu verbringen, die treu zu ihr halten. Der Geburtstags-Ausflug nach Montecito soll für die 39-Jährige auch eine willkommene Abwechslung gewesen sein.

Seit sie ihr Haus in Beverly Hills bezogen haben, seien Harry und Meghan kaum draußen gewesen, so Royal-Expertin Katie Nicholl gegenüber Mail on Sunday. Inzwischen sollen sich die beiden regelrecht "eingepfercht" fühlen in ihrem 18-Millionen-Anwesen, wie ein Insider kürzlich verriet.

"Sie haben ihre Freunde nicht gesehen. Sie haben sich während des Lockdowns in Selbst-Isolation begeben und es würde nicht wundern, wenn Meghan einfach einen Tapetenwechsel gebraucht hätte", so die Adelsexpertin über den Geburtstag von Harrys Ehefrau weiter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.