61st Grammy Awards - Arrivals - Los Angeles, California, U.S.

Dionne Warwick

© REUTERS / LUCY NICHOLSON

Stars
12/12/2020

Dionne Warwick (80) über Marlene Dietrich: "Ich habe sie Mama genannt"

Die Soul-Ikone hatte engen Kontakt zu Marlene Dietrich und Whitney Houston. Jetzt feiert sie ihren 80. Geburtstag.

von Stefanie Weichselbaum

Dass Sängerin Dionne Warwick keinerlei Berührungspunkte mit sozialen Medien hat, zeigte sie kürzlich in ihrem Twitter-Schlagabtausch mit dem US-amerikanischen Rapper Chance the Rapper. "Wenn du offensichtlich ein Rapper bist, warum packst du das dann zusätzlich in deinen Namen“, fragte die Soul-Legende spöttisch und bot gleich an, sich nun auch als „Dionne the Singer“ zu bezeichnen.

Auch ihre aufgrund der Corona-Pandemie abgesagten Konzerte verlegte sie kurzerhand ins Internet. Und das mit beinahe 80 Jahren, denn heute, Samstag, feiert sie ihren Geburtstag.

Die Musik wurde ihr quasi in die Wiege gelegt, denn sie wurde in eine Familie von Gospelsängern hineingeboren. Ihre Kindheit in East Orange (ein Vorort von New York) beschrieb sie gegenüber dem Guardian als "wundervoll. Jede Familie kannte wie selbstverständlich jede andere Familie“.

Und es gab noch ein sehr berühmtes Familienmitglied: Whitney Houston ( 2012) war die Cousine von Dionne Warwick. Kurz bevor Houston tot in einer Badewanne in einem Hotel in Beverly Hills gefunden wurde, habe sie noch mit ihr telefoniert, erzählte sie dem TV-Sender ABC. "Sie war so aufgeregt und fröhlich. Sie hatte doch alles in der Welt, um dafür zu leben.“

Heute will Warwick über die Tragödie nicht mehr sprechen. "Warum? Sie lebt nicht mehr. Wir sollten uns an das erinnern, was sie bekannt gemacht hat: Musik. Das ist ihr Erbe, und nur darüber will ich sprechen.“ Und über die enge Bindung, die Warwick zu der verstorbenen Musiklegende hatte.

"Für mich war sie das kleine Mädchen, das ich nie hatte“, sagte sie immer. Die Sängerin selbst ist Mutter der zwei Söhne Damon (47) und David (51). Vater der beiden ist ihr Ex-Mann, Schauspieler William David Elliott (1983), mit dem sie zweimal verheiratet war. Beide Ehen scheiterten jedoch.

Dafür lief es für sie beruflich umso besser. Sie ist die Sängerin, die die zweitmeisten Chart-Erfolge in den Billboard-Top-100 einfahren konnte. Somit wird sie nur noch von Aretha Franklin (2018) überboten. Warwicks Musikkarriere wurde mit acht Grammys belohnt, darunter auch jener für das Lebenswerk, den sie im vergangenen Jahr erhielt.

Während ihrer Tourneen um die Welt machte sie Bekanntschaft mit namhaften Kollegen wie Reggae-Ikone Bob Marley ( 1981) und Schauspielerin Marlene Dietrich (1992), die dann auch zu Freunden wurden. Über ihr Verhältnis zu Marlene Dietrich sagte Dionne Warwick: "Sie hat mich behandelt, als ob ich ihre Tochter wäre, und ich habe sie liebevoll Mama genannt“, erzählte sie einmal dem Observer. "Sie war eine wundervolle Lady, und sie hat mir beigebracht, was Haute Couture bedeutet – sehr zum Leidwesen meiner Steuerberater.“

Zu Wien hat sie übrigens auch einen besonderen Bezug: 2016 sang sie beim „Red Ribbon“-Konzert im Burgtheater, im Jahr darauf beehrte sie dann den Life Ball.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.