Stars
08.08.2018

Der wilde Partylifestyle der Tiffany Trump

Es macht den Eindruck, als wäre die jüngste Präsidententochter nur noch am Feiern.

Nach ihrer Trennung von ihrem Freund, dem Fachinformatiker Ross Mechanic, wollte sich Tiffany Trump eigentlich voll und ganz auf ihr Jurastudium konzentrieren. Es macht aber ganz den Eindruck, als würde die Präsidententochter derzeit lieber das Partyleben genießen, als für bevorstehende Prüfungen zu lernen.

Mit Lindsay Lohan auf Mykonos

Während sich ihre Halbschwester Ivanka Trump (zumindest offiziell) im Weißen Haus ernsteren Angelegenheiten widmet, soll Tiffany vor zwei Woche nach Mykonos gejettet sei, wo sie seitdem mit Skandalnudel Lindsay Lohan und ihrem Designer-Freund Andrew Warren fleißig am Feiern ist.

Lohan hat erst vor Kurzem ihr neues Strandrestaurant Lohan Beach House auf der griechischen Ferieninsel eröffnet. Zudem ist eine neue MTV-Realityshow mit dem Titel "Lohan Beach Club" in Planung, in der der strauchelnde Hollywoodstar bei seinem Neustart in Griechenland begleitet werden soll. Laut Page Six wird nun spekuliert, dass auch die Tochter von Donald Trump aus seiner Ehe mit Marla Maples einen Auftritt in Lindsays neuen Show absolvieren soll.  

Nachdem Trump und Lohan gemeinsame Fotos aus Mykonos auf ihren Social-Media-Accounts gepostet und anschließend wieder gelöscht hatten, mutmaßten Fans allerdings, dass der Sender Details zu Tiffanys Teilnahme in der Sendung momentan noch geheim halten wolle.

Partymarathon in den Hamptons

Vor wenigen Wochen hat Tiffany Trump ihr zweites Semester an der renommierten Georgetown Law School in Washington abgeschlossen. Seitdem ist bei der 24–Jährigen offenbar Feiern angesagt.  

Anfang Juli soll die Präsidententochter innerhalb einer Woche auf gleich mehreren Partys in den Hamptons gesichtet worden sein, wo sie sich mit einem Nachtclub-Mitarbeiter namens Chris Allam prächtig amüsierte. So prächtig, dass den beiden sogar eine Romanze nachgesagt wurde.

Auch bei der NYC Pride Parade vor einem Monat zog Tiffany mit Freunden um die Häuser. Anschließend ging es für Trumps Tochter nach London, wo sie es mit ihrer Freundin, der steinreichen New Yorker Anwaltstochter Karen Shiboleth, krachen ließ.

"Sie legt derzeit definitiv einen Partymarathon hin", erzählt ein Insider gegenüber Page Six über Tiffany.

Kurz: Es macht ganz den Eindruck, als würde die Präsidententochter ihr neues Leben als Single in vollen Zügen genießen. Bereits Ende vergangenen Jahres haben sich sich Trump und Mechanic nach zwei Jahren Beziehung getrennt. Grund für das Aus soll Tiffanys Umzug nach Washington gewesen sein. "Ross wollte nicht, dass sie ohne ihn geht, weil er in New York lebt. Er wollte mit ihr 24/7 zusammen sein und Tiffanys Umzug in eine weit entfernte Stadt führte zu enormen Auseinandersetzungen. Also haben sie beschlossen, sich zu trennen", erzählte damals ein Freund.

Ins neue Jahr startete Tiffany dann zwar ohne ihre bessere Hälfte, dafür aber mit jede Menge Partylaune: Sie verbrachte Silvester als Ehren-Gast auf einer "Playboy"-Party von Hugh Hefner-Sohn Cooper Hefner.