© EPA/Peter Morrison / POOL

Stars
04/09/2020

Videokonferenz zum Schmunzeln: Prinz William und Kate scherzten mit Schülern

In der Casterton Primary Academy in Burnley werden Kinder von Eltern unterrichtet, die trotz Pandemie weiter arbeiten müssen.

Prinz William (37) und Herzogin Kate (38) haben Schülern in Großbritannien per Videoanruf einen Besuch abgestattet. Dabei lobten sie die Arbeit von Mitarbeitern des staatlichen Gesundheitsdienstes NHS und Lehrern in der Corona-Krise. Die beiden Royals zeigten sich locker und lachten viel.

"Wie sind eure Namen? Es ist sehr schön euch zu treffen. Ich bin Catherine und neben mir sitzt William", sagte Kate zu Beginn des einstündigen Gesprächs.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Die Schule, die Casterton Primary Academy in Burnley nördlich von Manchester, liegt in der Nähe einer Klinik. Dort werden die Kinder von Eltern unterrichtet, die trotz Pandemie weiter arbeiten müssen, darunter Ärzte und Krankenpfleger. Kate nannte das Angebot der Schule "fantastisch".

Wegen Ostern trugen die Kinder rosa Hasenohren. Das sehe stark aus, sagte William und lachte. Die Kinder zeigten in dem am Donnerstag in Auszügen veröffentlichten Videocall gemalte Bilder, die ihre Eltern darstellen sollten. Der zehnjährige Harris erzählte, seine Mutter arbeite für den NHS. "Ich bin sehr stolz auf sie."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.