© REUTERS/MARIO ANZUONI

Stars
11/10/2020

Clevere Lüge verschaffte Mila Kunis ihre Kultrolle in "Die wilden Siebziger!"

Die Serie machte die Schauspielerin einst weltbekannt. Doppeltes Glück für Kunis: Am Set lernte sie ihren späteren Ehemann Ashton Kutcher kennen.

Ihre Rolle in der 90er-Serie "Die wilden Siebziger!" machte Mila Kunis in den Neunziger-Jahren weltberühmt. Die Schauspielerin verkörperte darin die verwöhnte Jugendliche Jackie Burkhart. Als ihr der Part angeboten wurde, war sie allerdings erst 14 Jahre alt - eigentlich zu jung für die Produzenten, die verlangten, dass die Darsteller mindestens 18 sein mussten.

Gegenüber US-Talkmaster Jay Leno verriet Kunis, dass sie tatsächlich noch keine 15 gewesen war und sich dashalb gezwungen fühlte, über ihr Alter zu lügen. "Ich sagte ihnen, ich sei ein bisschen älter. Ich sagte, ich würde 18 werden, was technisch gesehen keine Lüge ist, denn irgendwann bin ich ja wirklich 18 geworden." Dem Branchenmagazin Screen Rant zufolge hätten die Produzenten Kunis als "die Richtige" empfunden, weshalb sie sich schlussendlich entschieden, sie zu behalten, nachdem der Schwindel aufgeflogen war.

Nicht nur beruflich, auch privat brachte "Die wilden Siebziger!" Kunis Glück. Am Set lernte sie ihren späteren Ehemann Ashton Kutcher kennen. Das Paar küsste sich dort zum ersten Mal - zunächst nur, weil es im Drehbuch stand. Seit 2015 sind die beiden verheiratet. Neben der sechsjährigen Tochter haben sie einen drei Jahre alten Sohn.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.