© Kurier/Franz Gruber

Stars
06/21/2019

Charlotte Roche spricht offen über Eheprobleme

Die Autorin will künftig in wöchentlichem Podcast über die Beziehung zu ihrem Mann sprechen.

von Elisabeth Spitzer

Autorin Charlotte Roche (41) geht vor Freunden offen damit um, wenn sie mit ihrem Mann Martin Keß gestritten hat. "Sagen wir, wir sind eingeladen und haben uns vorher gestritten. Passiert übrigens oft, warum auch immer", sagte sie in Berlin. Dann hätten sie früher ihre Verabredung abgesagt oder wären hingegangen, hätten ihren Streit aber überspielt.

Roche steht zu Streitereien mit Ehemann

"Irgendwann habe ich gesagt: Warum eigentlich? Das sind doch unsere Freunde", erzählte Roche ("Schoßgebete", "Mädchen für alles"). "Und jetzt gehen wir immer hin und sagen: Nur dass das klar ist, wir haben uns gerade zwei Stunden lang angeschrien zu Hause und hatten keinen Bock zum Essen zu kommen, und wir sitzen trotzdem hier."

"Am Anfang ist man doch oft so symbiotisch und denkt, man sei das beste Paar der ganzen Welt und ganz besonders wichtig", erzählt Roche. "Über die Jahre merke man aber, "dass man so ist wie jedes Paar."

Die in Köln lebende Moderatorin will künftig wöchentlich in einem Podcast beim Streamingdienst Spotify über ihre Beziehung sprechen - gemeinsam mit ihrem Mann. Jeden Freitag um 00.01 geht eine neue Episode von "Paardiologie" auf Spotify online.

"#PAARDIOLOGIE So heisst unser neuer Podcast. Von meinem Mann und mir. Aufgeregt und Angst und Vorfreude. Eine explosive Mischung. Ab kommenden Freitag jeden Freitag", schreibt sie auf Instagram über ihr neues Projekt, wo sie bereits fleißig für den Podcast Werbung macht.

Besonders freue sie sich auf die Episode über Eifersucht und Fremdgehen, sagte Roche. Darin werde es auch um die Frage gehen, ob Monogamie über lange Zeit funktionieren könne. "Wo ich jetzt schon ganz klar sage: Nein."