© EPA/NINA PROMMER

Stars
02/09/2021

#FreeBritney: Britney Spears-Freund Sam Asghari bricht sein Schweigen

Während Britney Spears gegen die Vormundschaft ihres Vaters kämpft, hat sich nun ihr Freund Sam Asghari zu ihrer Situation geäußert.

Nach der Veröffentlichung der New York Times-Dokumentation "Framing Britney Spears" sind Diskussionen um Britney Spears' Vormundschaft, die ihr Vater Jamie Spears innehat, erneut aufgeflammt. In den sozialen Medien fordern Fans, dass der Musikerin endlich ein selbstständiges Leben erlaubt wird. Und auch Stars wie Miley Cyrus, Sarah Jessica Parker oder Komikerin Bette Midler haben sich mit mit Britney Spears solidarisiert.

Freund wünscht sich "normale Zukunft" für Britney Spears

Nun hat sich auch Britneys Freund, Sam Asghari, erstmals zur Situation der einstigen Pop-Prinzessin geäußert. Der 27-Jährige hat seiner langjährigen Freundin im Interview mit People Worte zur Unterstützung zukommen lassen.

"Ich wollte immer nur das Beste für meine bessere Hälfte und werde sie weiterhin dabei unterstützen, ihren Träumen zu folgen und die Zukunft zu gestalten, die sie will und verdient", wird der "Family Business"-Darsteller von dem US-amerikanischen Promimagazin zitiert. 

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Asghari wünsche sich für Britney Spears eine normale Zukunft.

"Ich bin dankbar für all die Liebe und Unterstützung, die sie von ihren Fans auf der ganzen Welt erhält, und ich freue mich auf eine normale, erstaunliche gemeinsame Zukunft", so der Freund der Sängerin.

Sam Asghari hatte sich dazu bewegen lassen, sich nach der neuen, nicht autorisierten Dokumentation über das Leben über Brintey Spears zu deren Situation zu äußern. Kennengelernt hatten sich Asghari und Spears im Jahr 2016, am Set des Musikvideoshootings zu Spears' Song "Slumber Party". Daraufhin begannen sie, sich zu verabreden und sind seitdem ein Paar.

Seit 2008 lebt Britney Spears unter der gesetzlichen Vormundschaft ihres Vaters. Dieser hat die Entscheidungsgewalt über geschäftliche und finanzielle Belange. Inzwischen hat die 39-Jährige den Wunsch geäußert, dass jemand anderes als ihr Vater die Position des Vormunds übernehmen soll. Doch weder ihr Vater noch das Gericht haben diesem Anliegen bisher entsprochen. Das letzte Wort ist aber noch nicht gesprochen, das Verfahren läuft nämlich noch.

Hält Vater Britney Spears von Familiengründung mit Ashgari ab?

Erst vor Kurzem hatte Brintey Spears' Visagistin Maxi im Podcast "Calababes" behauptet, dass die Sängerin durch die strenge Vormundschaft ihres Vaters davon abgehalten werde, ein Kind mit Sam Ashgari zu bekommen. Generell würde auf das Privatleben der Sängerin nach wie vor enormer Einfluss genommen. "Ich kann dir erzählen, dass sie sie bis an diesen Tag kontrollieren, ob sie ein Baby bekommt oder nicht, ob sie heiratet oder nicht, wer ihre Freunde sind - und das sind einige wichtige Dinge", wurde Spears' Make-up-Artistin von Us Weekly zitiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.