© REUTERS/Mario Anzuoni

Stars
12/14/2021

Britney Spears attackiert Fernsehmoderatorin Diane Sawyer

2003 gab Britney Spears ein emotionales Interview für die US-Fernsehlegende Diane Sawyer. Auf Instagram äußerte sich die Sängerin nun dazu.

Es ist eines der bekanntesten Interviews von Britney Spears: 2003 gab die Sänger der Fernseh-Legende Diane Sawyer ein intimes Interview. Im Zuge der Beantwortung vieler sehr persönlicher Fragen brach der "Baby One More Time"-Star vor laufender Kamera in Tränen aus. Die traurigen Bilder gingen um die ganze Welt. In einem seither wieder gelöschten Beitrag sprach sich Spears nun gegen die Moderatorin aus und erinnerte sich an den belastenden Tag zurück.

Britney Spears: Instagram-Beitrag gegen Diane Sawyer

Am Sonntag veröffentlichte die ungekrönte Pop-Prinzessin auf ihrem Instagram-Profil eine längere Nachricht, in der sie sich unter anderem über Diane Sawyer und das gemeinsame Interview mit ihr aussprach: "Wagen wir es, das Interview mit Diane Sawyer in meiner Wohnung vor fast 20 Jahren zu vergessen???", schrieb die 40-Jährige. "Was war mit dem 'Du liegst falsch'-Ansatz??… und damit, mich zum Weinen zu bringen???"

Dabei bezog sich Spears auf diverse Fragestellungen des Interviews, welche wie Anschuldigungen formuliert waren und gezielt im Privatleben der damals 21-Jährigen rumstocherten. Zu dem Interview sei sie laut ihrem Beitrag von ihrem Manager, ihrem Vater und anderen Personen aus ihrem Team gezwungen worden. Eine Anschuldigung, die der Anwalt von Spears' Vater laut People jedoch dementiert.

Trennung von Timberlake

Zu der Zeit, in der das Interview entstand, befand sich Spears in einer sehr öffentlichen Trennung von ihrem damaligen Partner Justin Timberlake. Auch wenn man bis heute nicht genau weiß, warum das damalige Traumpaar der Musikbranche wirklich seine Beziehung beendete, stellte Timberlake seine Ex-Freundin in den Medien immer wieder so dar, als ob sie ihm untreu gewesen wäre. Sawyer sprach in ihrem Interview mit Spears die Situation an und ließ es sich nicht nehmen, zu fragen, was denn der Grund der Trennung gewesen sei und womit sie Timberlake "so viel Leid" zugeführt habe. Die Sängerin fühlte sich daraufhin sichtlich unwohl und gab keine konkrete Antwort. Auch nachdem sie das Thema wechseln wollte, blieb Sawyer hartnäckig.

Spears: Tränen vor laufender Kamera

Mit einer Frage dürfte die Fernsehmoderatorin einen besonders wunden Punkt erwischt haben. Sie merkte an, dass Spears ein belastendes Jahr hinter sich hatte und zählte dabei verschiedene Ereignisse wie ihre Trennung, die Berichterstattung darüber und weitere Tiefpunkte auf. Als Reaktion darauf begann Spears zu weinen und wollte das Interview abbrechen: "Mir ist das peinlich, können wir das bitte beenden?"

Fans stehen zu ihrem Idol

Vor kurzem gelang Spears ihr Erfolg gegen die 13-jährige Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears vor Gericht. Im Zuge des Prozesses gab es immer wieder Dokumentationen, welche das Leben der Sängerin beleuchteten. Schon damals brachten einige Fans der zweifachen Mutter das Interview wieder ins Gespräch. Viele waren der Meinung, Sawyer hätte sich für ihre Fragen bei Spears zu entschuldigen. Bis heute gab es keine Reaktion der Moderatorin oder des Senders ABC, auf dem das TV-Special mit Spears' Zusammenbruch damals im Hauptabendprogramm lief.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.