© REUTERS/MARIO ANZUONI

Stars
11/22/2021

Spears stichelt gegen Christina Aguilera - und entfacht Streit zwischen Fans

Britney Spears bedankte sich auf Social Media für die Unterstützung im Kampf gegen die Vormundschaft ihres Vaters. An Christina Aguilera hatte sie keine netten Worte.

Erst vor kurzem gelang US-Sängerin Britney Spears die Beendung ihrer 13 jährigen Vormundschaft ihres Vaters vor Gericht. In einer Instagram Story bedankte sich der Popstar am Wochenende für die Unterstützung, vor allem bei ihren Fans und bei Kollegin Lady Gaga, welche sich immer wieder für Spears ausgesprochen hatte. Über Sängerin Christina Aguilera fand Britney Spears dabei aber eher weniger nette Worte.

Seitenhieb gegen Aguilera

"Ich liebe jeden, der mich unterstützt hat... aber sich zu weigern zu sprechen, wenn man die Wahrheit kennt, ist gleichbedeutend mit einer Lüge", schrieb Spears in einem zeitlich begrenzt aufrufbaren Beitrag auf Instagram. Dazu teilte sie ein Video, in dem Xtina, wie Aguilera von einigen ihrer Fans genannt wird, auf dem roten Teppich der Latin Grammy Awards letzte Woche Interviews gab.

Darin wurde ihr die Frage gestellt, ob sie kürzlich mit Britney Spears kommuniziert hätte. Sofort unterbrach Brett Ruttenberg, der Sprecher der "Dirty"-Sängerin, die Interviews und Aguilera verabschiedete sich beiläufig mit den Worten "...aber ich freue mich für sie".

Ihrem Ärger darüber machte Spears in ihrem Posting Luft: "13 Jahre in einem korrupten, missbräuchlichen System, aber warum ist es für die Leute so schwierig, darüber zu sprechen? Ich bin diejenige, die es durchgemacht hat!" Offenbar hätte sich die ehemalige Pop-Prinzessin von ihrer Kollegin etwas mehr Rückhalt gewünscht.

Jahre lange Rivalität?

Mit den Worten gegen Christina Aguilera schüttete die "Baby One More Time"-Sängerin Öl ins Feuer, denn im Laufe ihrer Karrieren gab es in der Vergangenheit immer wieder Gerüchte um eine angebliche Rivalität zwischen den beiden Popsängerinnen. Einst standen sie noch gemeinsam als Kinderstars auf der Bühne des "Micky Mouse Clubs" und feierten dort ihre ersten Erfolge im Showgeschäft. Zu Beginn ihrer Solokarrieren wurden die beiden Frauen allerdings öfter miteinander verglichen und standen dadurch in Konkurrenz zueinander.

Spears-Posting entfacht erneut Streit zwischen Fans

Über die Jahre sprachen Medien nicht selten davon, dass die beiden Sängerinnen unter anderem deswegen verfeindet wären. Viele Fans nahmen das sogar zum Anlass, sich aus solidarischen Gründen in zwei Gruppierungen aufzuteilen, um so gegenüber ihrem jeweiligen Idol Beistand auszudrücken. Auch aktuell kommt es auf den Social Media Kanälen der Sängerinnen in den Kommentarleisten aufgrund von Spears' jüngsten Posting wieder zu Streitereien zwischen der beiden Fangemeinden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.