© pps.at

Stars
12/19/2018

Boris Becker verrät den wahren Grund für die Trennung von Lilly

In einem ungewohnt ehrlichen Interview hat sich Boris Becker nun erstmals zu den Gründen für die Scheidung von Lilly geäußert.

von Elisabeth Spitzer

Im Mai gaben Boris und Lilly Becker (42) nach neun Jahren Ehe das Ende ihrer Beziehung bekannt. Über die Gründe für die Trennung wurde bislang viel spekuliert. Nun erklärte Boris Becker erstmals, warum nun auch seine zweite Ehe in die Brüche gegangen ist.

Boris Becker über die Gründe für das Ehe-Aus

"Ihre und meine Lebensanschauung, unsere Prioritäten haben irgendwann nicht mehr zusammengepasst. Ich will auch gar nicht bewerten, wer von uns mehr Schuld hat", erzählte der 51-Jährige gegenüber der Bunte über Lilly Becker.

Es sei ein schleichende Prozess gewesen, hatten Freunde des Ex-Paares bereits im Mai der Bild erzählt. "Beide waren oft getrennt beruflich unterwegs. Sie sind irgendwie immer mehr ihre eigenen Wege gegangen." Eine Behauptung, die nun auch Becker bestätigt.

"Wir stammen aus komplett unterschiedlichen Welten"

Offenbar führten die unterschiedlichen Ansichten des Ex-Paares mit der Zeit immer öfter zu Streit.

"Wir stammen aus komplett verschiedenen Welten. Anfangs war das reizvoll, irgendwann hat man den anderen nicht mehr verstanden und das macht es unmöglich, zusammenzubleiben", sagte Becker, der mit Lilly den gemeinsamen Sohn Amadeus hat. "Sie sah die Dinge linksherum, ich rechtsherum. Wir hatten nicht mehr die gleichen Interessen, die gleichen Wertanschauungen, das gleiche Gefühl für echte und falsche Freunde oder den Umgang mit Familie."

Patchwork-Idylle war nur Fassade

Auch zwischen Beckers Söhnen Noah und Elias aus seiner früherer Ehe mit Barbara Becker habe es Spannungen gegeben. Für ihn sei es besonders schmerzvoll gewesen, dass Lilly seine uneheliche Tochter Anna Ermakova, die Beckers Seitensprung mit Angela Ermakova entspringt, nicht akzeptierte.

"Auch mit Anna kam Lilly nicht zurecht. Es war für mich als Vater extrem schwierig, da zu vermitteln", erzählte Becker. "Aber Lilly hatte nie ein Interesse daran, ein Verhältnis mit Anna aufzubauen, was ich ihr gegenüber auch kritisiert habe."

In einem Interview mit dem Stern hatte auch Lilly Becker vor einiger Zeit angedeutet, dass sie es oft zu Streit gekommen sei: "Es gab nicht den einen Grund für die Trennung. Wir waren in allem immer sehr leidenschaftlich, im Leben, in der Liebe, im Sex und im Streit."

Inzwischen hätten sie und Boris kaum noch Kontakt, wie die gebürtige Niederländerin Anfang Dezember in der RTL-Sendung "2018! Menschen, Bilder, Emotionen" verriet. "Ich kann nicht befreundet sein mit einem Mann, der mich so maßlos enttäuscht hat", erzählte sie. Sie schäme sich dafür, dass sie und Boris es nicht geschafft hätten ihre Scheidung im Privaten zu regeln, so Lilly damals. "Ich glaube, wir haben beide Fehler gemacht."

Getrenntes Weihnachten

Auch zu Weihnachten ist offenbar keine Versöhnung in Sicht.

"Nein. Das ist ausgeschlossen", sagte Boris Becker der Bunte auf die Frage, ob das Ex-Paar sich "über die Feiertage zusammenraufen" werde. "Aber wir lieben beide unseren Sohn und versuchen, ihm eine schöne Zeit zu bieten." Wie die Beckers "die Feiertage genau aufteilen", sei noch nicht geklärt. "Ich habe Vertrauen in Lilly und mich, dass wir die richtige Lösung für Amadeus finden."

Boris und Lilly Becker hatten einander 2005 kennengelernt und 2009 in St. Moritz geheiratet. Von 1993 bis 2001 war Boris zuvor mit Barbara Becker verheiratet. Auch für Lilly ist es bereits die zweite gescheiterte Ehe. Sie hatte sich 2003 mit dem US-amerikanischen Medienunternehmer und Rechtsanwalt Michael R. Bermann getraut. Die Ehe wurde nach nur fünf Jahren geschieden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.