Stars
05.07.2018

Cindy Crawford: Steht ihre Ehe vor dem Aus?

Bei dem Supermodel soll laut Medienberichten 500-Millionen-Dollar-Scheidung ins Haus steht.

US-Klatschmagazine haben offenbar ein neues Lieblingsthema: Ausgerechnet die Vorzeige-Ehe von Supermodel Cindy Crawford und Unternehmer Rande Gerber soll vor dem Aus stehen. Angeblich bereiten sich die beiden auf eine 500-Millionen-Euro Scheidung vor. Sogar die gemeinsamen Immobilien sollen Crawford und Gerber bereits auflösen.

Cindy Crawfords Ehe kurz vor dem Aus?

Was für Spekulationen sorgt: Gerade eben hat das Paar sein Familienanwesen in Malibu für 45 Millionen Dollar veräußert – obwohl die Villa einen Wert von 60 Millionen hat. Derzeit sollen Makler zudem damit beschäftigt sein, drei weitere Immobilien des Paares in Manhattan, Mexiko und Ontario zu verkaufen.

"Sie bereiten ihre Scheidung vor", behauptet ein vermeintlicher Freund aus dem Umfeld des US-Paares gegenüber dem amerikanischen OK!-Magazin. "Sie veräußern schon ihre Ferienimmobilien, das macht es einfacher, die Vermögenswerte aufzuteilen. Wir erwarten, dass sie bis Ende des Jahres getrennte Leute sind."

Offiziell geben das Model und der Tequila-Millionär nach außen nach wie vor das skandalfreie Paar. Hinter der Fassade soll es jedoch gewaltig brodeln. "Sie haben Probleme", plaudert der Insider weiter aus.

Hauptstreitpunkt des Paares: Angeblich sollen sich die beiden über die Karrieren ihrer Kinder Kaia und Presley nicht einig sein. Während Supermodel Cindy ihre Kontakte nutzt, um die  beruflichen Erfolge ihrer Sprösslinge zu pushen, soll Papa Rande alles andere als begeistert davon sein, dass die beiden Teenager bereits in jungem Alter im umstrittenen Modebiz Karriere machen.

Streit wegen der Karriere der Kinder

Vor allem Kaia zählt mit gerade einmal 16 Jahren bereits zu den meistgebuchten Models. Auch der 19-Jährige Presley jettet als Männermodel um die Welt. Der frühe Ruhm hat aber auch Schattenseiten: Dass seine Kinder immer dünner werden, dürfte Gerber Sorgen bereiten.

Modelmama Cindy sieht sie Sache offenbar etwas relaxter: "Ich war immer eine 36, ich war niemals 'super skinny' und ich habe mich deshalb niemals schlecht gefühlt. Du konntest Brüste haben, du konntest Hüften haben, du konntest ein paar Extra-Kilos haben. Heutzutage wird von den Models erwartet, viel dünner zu sein", erzählte die 52-Jährige erst kürzlich gegenüber Refinery29.

Dass zwischen ihr und ihrem Mann nicht immer alles happy peppi ist, gestand Crawford selbst kurz vor ihrem 20. Hochzeitstag im Mai. "Wir streiten auch mal", erzählte sie dem Magazin People.

Trennungsgerüchte dementieren Crawford und Gerber aber regelmäßig mit gemeinsamen Auftritten bei den Fashionshows ihrer Kinder.

Pärchenabende mit ihren Freunden George und Amal Clooney sollen die beiden aber bereits seit einem Jahr regelmäßig schwänzen - angeblich, weil sie vor dem befreundeten Ehepaar nicht auf glückliche Beziehung machen wollen...