© APA/AFP/TOLGA AKMEN

Stars
06/05/2020

Billie Eilish: "Fühlte mich noch nie begehrt"

Die Sängerin gibt erneut Einblicke in das komplizierte Verhältnis zu ihrem eigenen Körper.

Billie Eilish ist Weltstar, Rekord-Grammy-Gewinnerin und schon jetzt eine Stilikone. Mit ihren 18 Jahren hat sie mehr erreicht, als manch andere Größe der Musikbranche in der gesamten Karriere. Und trotzdem ist das Verhältnis zu ihrem eigenen Körper nach wie vor ein zentraler Aspekt ihres künstlerischen Narrativs. Im Interview mit GQ erzählt Eilish nun, warum das so ist.

Erst kürzlich veröffentlichte sie den Kurzfilm "Not my Responsibility", der den öffentlichen Umgang mit ihrem Körper thematisiert. "Ich habe immer noch große Probleme mit meinem eigenen Körper", sagt Eilish jetzt. Doch diese rühren nicht nur von ihrem Verhältnis dazu her, erklärt sie dann.

"Ein Körper, den du nicht sehen kannst"

"Hier ist eine Bombe für dich: Ich habe mich nie begehrt gefühlt. Meine früheren Freunde haben mich nie begehrt gemacht. Keiner von denen. Und es ist eine große Sache in meinem Leben, dass ich das Gefühl habe, nie von jemandem körperlich begehrt worden zu sein", heißt es. Ihr berühmter bunter Baggy-Style sei eine Reaktion auf die Erfahrungen. Das von ihr kreierte Narrativ hat neben einem starken Statement und einer schützenden Funktion allerdings auch seine Schattenseiten.

"Manchmal ziehe ich mich wie ein Junge an. Manchmal kleide ich mich wie ein swaggy Mädchen. Und manchmal fühle ich mich von dieser Person gefangen, die ich geschaffen habe, weil ich denke, die Leute sehen mich nicht als Frau." Genau darum sei es auch in ihrem kürzlich veröffentlichten Kurzfilm gegangen. Sie habe zeigen wollen, dass sich unter ihrer weiten Kleidung auch ein Körper befinde. "In diesem Video ging es um all das. Ich sage: Schau, unter diesen Kleidern befindet sich ein Körper, den du nicht sehen kannst. Ist das nicht eine Schande? Aber mein Körper gehört mir und dein Körper gehört dir. Unsere eigenen Körper sind die einzigen Dinge, die wirklich uns gehören. Ich kann es sehen und zeigen, wenn ich will", so Eilish.

"Ich wollte nur einen Freund"

Die Frage des Begehrens ist für eine Künstlerin wie Eilish trotzdem interessant. Gibt es neben Freunden und Familie auch noch Platz für einen Partner, auch nach den negativen Erfahrungen? "Es ist so komisch, aber ich sehe es nicht für mich. Ich weiß, dass ich irgendwann jemanden finden werde, aber im Moment kann ich es mir nicht vorstellen. Ich fühle mich wie eine ganz andere Person, wenn ich mit jemand anderem zusammen bin. Es ist komisch", verrät die 18-Jährige. Dabei sei eine Beziehung früher stets ihr größter Wunsch gewesen.

"Ich wollte nur einen Freund. Jedes Mal, wenn es regnerisch oder bewölkt war, habe ich mir nur gewünscht, mit einem Jungen zusammen zu sein. Das war mein Ding. Wann immer wir an einem schönen Ort waren, an einem Strand oder auf einem Balkon mit Sonnenuntergang, konnte ich die Erfahrung nie genießen, da ich mir immer wünschte, ich wäre mit einem Jungen hier", erklärt Eilish. Doch durch ihre steile Karriereentwicklung der letzten Jahre habe sich dieser Traum ausgeträumt. "Davon könnte ich jetzt nicht weiter entfernt sein."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.