Stars
03/04/2019

Betrug mit Elon Musk: Johnny Depp verklagt Ex Amber Heard

Der Schauspieler zieht vor Gericht und fordert Schadenersatz von seiner Exfrau. 50 Millionen Dollar fordert er von ihr.

von Julia Parger

Der Rosenkrieg zwischen Johnny Depp (55) und Exfrau Amber Heard (32) geht in die nÀchste Runde. Der Schauspieler hat seine ehemalige Partnerin nun auf 50 Millionen Dollar (44 Millionen Euro) Schadenersatz verklagt haben, berichtet das Magazin People.

Den Gerichtsdokumenten zufolge ist ein Artikel, den Heard im Dezember 2018 fĂŒr die Washington Post geschrieben hatte, Gegenstand der Klage. Ebenso wirft Depp seiner Ex vor, ihn mit Tesla-GrĂŒnder Elon Musk (47) betrogen zu haben.

Amber Heard warf Depp hÀusliche Gewalt vor

Im genannten Artikel behauptet die Schauspielerin, ihr Exmann sei ihr gegenĂŒber gewalttĂ€tig geworden. Die 32-JĂ€hrige erklĂ€rt darin, man habe auf sie als öffentliche Person und Opfer hĂ€uslicher Gewalt mit jenem Zorn reagiert, den die Gesellschaft fĂŒr Frauen empfindet, die ĂŒber dieses Thema sprechen.

"Der Kommentar hĂ€ngt von der zentralen PrĂ€misse ab, dass Frau Heard ein Opfer von hĂ€uslichem Missbrauch war und dass Herr Depp hĂ€usliche Gewalt gegen sie verĂŒbt hat", heißt es im Dokument.

Dies sei aber nie der Fall gewesen, so die AnwĂ€lte des Schauspielers: "Herr Depp hat Frau Heard nie missbraucht. Ihre Anschuldigungen gegen ihn aus dem Jahr 2016 waren falsch. Sie waren Teil eines ausgeklĂŒgelten Schwindels, um positive Publicity fĂŒr Frau Heard zu erzeugen und ihre Karriere voranzutreiben."

In der aktuellen Schadensersatzklage behaupten die AnwĂ€lte des 55-JĂ€hrigen außerdem, dass Heards Unterstellungen die Karriere des Hollywoodstars negativ beeinflusst hĂ€tten. Ihr Artikel in der Washington Post habe ihn die Rolle des Jack Sparrow aus dem Film "Pirates of the Caribbean" gekostet. Sie habe den Text nur verfasst, um Aufmerksamkeit fĂŒr die wenige Tage spĂ€ter stattfindende Premiere ihres Films "Aquaman" zu generieren.

Betrog Amber ihren Mann mit Elon Musk?

Weiters wirft Depp seiner Ex vor, ihn mit Elon Musk betrogen zu haben. In den Dokumenten wird behauptet, dass Heard bereits einen Monat nach der Hochzeit eine AffĂ€re mit dem Tesla-GrĂŒnder begonnen habe. WĂ€hrend ihrer Ehe mit Depp habe die 32-JĂ€hrige regelmĂ€ĂŸig nĂ€chtliche Besuche von dem Unternehmer bekommen. Somit habe Musk auch in jener Nacht Zugang zum Haus gehabt, bevor Heard ihr verletztes Gesicht der Öffentlichkeit prĂ€sentierte - und Depp der hĂ€uslichen Gewalt bezichtigte.

Musk und Heard dateten bekanntlich nach ihrer Trennung vom 55-jÀhrigen Schauspieler.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir wĂŒrden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Heard möchte "BelÀstigung" ein Ende setzen

Die Klage sei laut dem Magazin People am Freitag eingereicht worden. Amber Heard hat sich ĂŒber ihren Sprecher bereits zu den VorwĂŒrfen geĂ€ußert. Die Klage sei lediglich ein Versuch ihres Exmannes, sie zum Schweigen zu bringen, so der Sprecher der Schauspielerin. Man wolle die "anhaltende abscheuliche BelĂ€stigung" durch Johnny Depp und seine AnwĂ€lte durch einen Sieg vor Gericht endgĂŒltig beenden.

Depp und Heard lernten sich 2011 am Set des Films "The Rum Diary" kennen. Im Februar 2015 folgte die Hochzeit. Im Mai 2016 reichte Heard die Scheidung ein und warf ihrem jetzigen Exmann vor, gewalttÀtig gegen sie geworden zu sein.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir wĂŒrden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare