© photo press service/ pps.at

Stars
07/28/2022

Ben Affleck: Alkohol-Rückfall in den Flitterwochen?

Ben Affleck und Jennifer Lopez verbringen ihre Flitterwochen in Paris. Doch wird dem "Batman"-Star der Rummel zu viel?

Nach ihrer Hochzeit in Las Vegas verbringen Ben Affleck und Jennifer Lopez ihre Flitterwochen in Paris. Und eigentlich müsste für das frisch verheiratete Paar der Himmel voller Geigen hängen, doch es macht sich Sorge breit um Schauspieler Ben Affleck. Aktuelle Paparazzi-Aufnahmen aus seinem und JLos Liebesurlaub sorgen jedenfalls für Spekulationen - nicht zuletzt, weil Affleck während eines Restaurantbesuchs in Tränen ausbrach und von seiner frisch angetrauten Ehefrau getröstet werden musste. 

Ben Affleck: Emotionaler Zusammenbruch in Restaurant

Auf einem Foto ist zu sehen, wie Lopez ihren Mann fest an sich drückt, seinen Kopf streichelt und seine Wange küsst, während dieser in aller Öffentlichkeit Tränen zu vergießen scheint. Es ist nicht bekannt, was zu dem Tränenausbruch geführt hat. Doch auch sonst wirkt der Schauspieler trotz zahlreicher romantischer Momente mit seiner Frau während seines Aufenthalts in der Stadt der Liebe nicht immer bester Laune - so auch, als er sich mit grantiger Miene aus dem Hotelzimmerfenster lehnte, um eine Zigarette zu rauchen. 

Sorge um Alkohol-Rückfall: Wird Ben Affleck der Druck zu viel? 

Als sich Affleck in den Flitterwochen während eines Bootausfluges auf der Seine mit einem Drink-Glas in der Hand präsentierte und anschließend mit offenem Mund im Sitzen an Bord des Bootes einschlief, schrillten zudem bei so manch einem die Alarmglocken. Aktuelle Fotos vom Bootsausflug werfen die Frage auf, ob der Schauspieler etwa wieder zu trinken angefangen habe. Auch wenn sich in dem Glas, an dem der Schauspieler stetig nippte, natürlich auch ein nichtalkoholisches Getränk befunden haben könnte.  

Das Umfeld des Hollywoodstars zeigt sich tatsächlich schon länger besorgt, dass die stürmische Liebes-Reunion mit Lopez für Affleck auch das Risiko für einen möglichen Alkohol-Rückfall mit sich bringen würde.

Freunde sollen befürchten, dass sich JLos "Hollywood-Lifestyle" negativ auf Afflecks Nüchternheit auswirken könnte. So glamourös die Musikerin und der Schauspieler ihre Reunion nach außen auch inszenieren würden - hinter den Kulissen soll das Verhältnis gar nicht so perfekt sein, behauptete vor einigen Monaten ein vermeintlicher Insider gegenüber dem US-Klatschblatt Star. "Sie haben es meisterhaft geschafft, ein Märchen in die Welt zu projizieren, in dem sie sich wieder Hals über Kopf verliebt haben, aber es ist für sie [Anm. Jennifer Lopez] alles eine Art Spiel und eine andere Geschichte, wenn die Kameras ausgeschaltet sind", wurde da eine anonyme Quelle zitiert.

Affleck würde nach seiner Scheidung von Jennifer Garner, seinen Alkohol-Eskapaden und seiner Trennung von Ex-Freundin Ana de Armas die Show mit Lopez im Rampenlicht genießen, weil er das Gefühl habe, sein ramponiertes Image aufzupolieren. "Jetzt, wo er wieder bei Jen ist, hat er sich von einem verwahrlosten, ungepflegten Typen zu diesem Romeo entwickelt, dessen wunderschöne Ex sich auf ihn wirft", so ein Insider.

Doch man fragt sich, ob dem Schauspieler die viele Aufmerksamkeit und der Druck, sein neues Strahlemann-Image aufrechtzuerhalten, auf Dauer vielleicht zu viel wird. Viel Zeit für Zweisamkeit haben Affleck und Lopez in ihren Flitterwochen jedenfalls nicht. Das Paar wird bei seinen Unternehmungen in Paris auf Schritt und Tritt von Paparazzi verfolgt.

Gegenüber New York Times hatte Affleck einmal über seinen Kampf gegen die Sucht und seine Rückfälle gesprochen.

"Du versuchst, dich aus dem Tief zu holen, indem du isst oder trinkst, Sex hast, spielst, shoppen gehst oder etwas anderes tust. Das macht dein Leben aber nur noch schlimmer. Also machst du immer mehr davon, um dein schlechtes Gefühl zu vertreiben - und dann beginnt erst der richtige Schmerz. Es ist ein Teufelskreis, dem man nicht entkommt", so Affleck. Nach der Scheidung von Jennifer Garner hatte er sich in Entzug begeben, wurde danach aber immer wieder rückfällig. Unterkriegen lassen wolle er sich davon aber nicht, hatte Ben Affleck beteuert: "Es ist nicht wirklich gesund für mich, über meinen Fehlern - den Rückfällen - zu brüten und mich fertig zu machen. Ich habe sicher Dinge gemacht, die ich bereue. Aber du musst dich sammeln, daraus lernen und versuchen, weiter zu machen."

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare