Herzogin Meghan ist nicht so beliebt

© APA/AFP/POOL/DOMINIC LIPINSKI

Stars
08/21/2019

Beliebt? Von wegen, die Briten strafen Herzogin Meghan ab

Schwägerin Kate ist beliebter, sogar Prinzgemahl Philip hat mehr Fans, wie das aktuelle "Royal-Ranking" beweist.

von Lisa Trompisch

Und wiedermal bewahrheitet sich, was Herzogin Meghan macht, macht sie anscheinend falsch. Zumindest in den Augen des britischen Volkes, denn das Markt- und Meinungsforschungsinstitut „YouGov“  ermittelt jährlich die Beliebtheit der Royals – und da hat Meghan an Sympathie verloren.

Sie rangiert nur mehr auf Platz 6. Sogar Prinzgemahl Philip, der ja eigentlich gar nicht mehr wirklich in der Öffentlichkeit präsent ist, liegt einen Platz vor ihr. Prinz Charles (Platz 7) und Herzogin Camilla (Platz 11) haben’s aber noch schlechter erwischt.

BRITAIN-ROYAL

An der Spitze zu finden ist, wie auch im Buckingham Palast selbst, Queen Elizabeth II. (72 % der Stimmen). Ihre Fans beschreiben sie als bewundernswert, fleißig, respektiert, würdevoll und engagiert. Ganz dicht gefolgt von ihren Enkeln, Prinz Harry (71 % der Stimmen) und Prinz William ( 69 %).

Auf Rang 4 thront Herzogin Kate, die als  gutes Vorbild, attraktiv, authentisch, schön und bewundernswert gilt. Den letzten Platz belegt übrigens Prinz Andrew – schwer gebeutelt vom Epstein-Skandal.