Mit 1000 PS und rasanten VIPs in die Ballsaison

fürst albert von Thun und Taxis, Christian Marek…
Foto: Eckharter Rainer Albert von Thurn und Taxis (l.) mit Gastgeber Christian Marek.

Der einzige Ball für die Automobilbranche hatte hochkarätige Gäste.

fürst albert von Thun und Taxis, Christian Marek… Foto: Eckharter Rainer Albert von Thurn und Taxis (l.) mit Gastgeber Christian Marek. Ganz ohne Star-Allüren stellte sich Fürst Albert von Thurn und Taxis Donnerstagabend bei der „Nacht der 1000 PS“ vor der Wiener Hofburg zum Einlass an. Dabei gestand er offen, gar nicht Walzer tanzen zu können: „Ich fühle mich in der Welt des Motorsports mehr zuhause als auf dem gesellschaftlichen Parkett.“

Nach siebenjähriger Pause juckte es Christian Marek wieder, und deshalb bat der Herausgeber des Luxusmagazins „Drehmoment“ erneut zu seinem Ball, weil „es 450 Bälle in Wien gibt, aber keinen für die Automobilbranche“.

Lhota, Giori… Foto: Eckharter Rainer Geehrter Senator Adalbert Lhota mit Ehefrau Marina Giori Die lange Galanacht begann bereits mittags, denn da wurde Mareks gutem Freund und Stiefpapa von Fiona Pacifico-Griffini Grasser, Adalbert Lhota, beim Senatoren-Staatsbanketts das „Europa-Kreuz“ des Wirtschaftskomitees Deutschland verliehen. Durch den Abend führte Sportmoderatorin Tanja Bauer. Jean Todt, Präsident des Weltautomobilverbands gab offen vor seinem „Bondgirl“ Michelle Yeoh zu: „Sie führt bei uns – nicht nur beim Tanzen.“

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?