© Michael Pekovics

Stars Austropromis
01/17/2020

Wegen Diebstahl: Dritte Komturkreuzverleihung an Harald Serafin

Harald Serafin erhielt jetzt die höchste Auszeichnung des Burgenlandes, das Komturkreuz mit Stern.

Aller guten Dinge sind drei: So auch die Verleihung des burgenländischen Komturkreuzes an den ehemaligen Intendanten der Mörbischer Seefestspiele Harald Serafin.

Das erste erhielt er bereits im Jahr 1996, welches aber bei einem Einbruch in seine Wiener Wohnung 2009 gestohlen wurde. Also folgte 2010 quasi die erneute Verleihung. Und als absolute Krönung überreichte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil ihm nun die höchste Auszeichnung des Burgenlandes. Serafin ist nun Träger des Komturkreuzes mit Stern.

Im Schloss Esterházy streute ihm Doskozil Rosen: "Deine Agilität, dein Tatendrang suchen seinesgleichen." Und das, obwohl Harald Serafin anfangs dem Burgenland etwas skeptisch gegenüberstand. "Als man mich damals gefragt hatte, nach Mörbisch zu kommen, wusste ich zunächst gar nicht, wo das liegt. An einem See also, im Burgenland", erinnert er sich.

"Also kam ich nach langer Autofahrt an und die Asphaltstraße hörte auf und ging in eine Sandstraße über - und hier soll ein Festival sein, hier soll ich singen, dachte ich bei mir", erzählte er schmunzelnd. Und der Rest ist Geschichte.

Letzten Sommer trat er noch einmal bei den Seefestspielen Mörbisch im "Land des Lächelns" als Obereunuch auf: "Ich brauchte einen Abschluss, Landeshauptmann konnte ich ja nicht mehr werden", grinste Serafin mit einem Seitenblick auf Doskozil.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.