Künstler Tom Neuwirth

© Skiny/Inge Prader

Stars Austropromis
08/10/2020

Was Tom Neuwirth alias Conchita Wurst "unten drunter" trägt

"Tom definiert die Linien der Geschlechter neu" - Unterwäsche-Label wirbt jetzt mit dem vielseitigen Künstler.

von Lisa Trompisch

Da könnte ein bisserl Aufregung vorprogrammiert sein, aber wahrscheinlich kokettiert man auch damit – das Unterwäschelabel Skiny holt sich Künstler Tom Neuwirth alias Conchita Wurst als neues Testimonial.

„24 Stunden menschlichen Facettenreichtum“, will die Kampagne zeigen. Von morgendlichen Ritualen übers Homeoffice, Partymachen bis hin zum nächtlichen Kühlschrankplündern – und das immer mit dem passenden „unten drunter“.

Fotografiert von Inge Prader

„Tom definiert die Linien der Geschlechter neu. Oder besser gesagt, verwischt sie in ihrer Gesamtheit“, heißt es dazu in der Presseausendung.

Und das Ganze ziemlich cool in Szene gesetzt von Star-Fotografin Inge Prader. „Klingt es komisch, wenn ich sage, dass alle Bilder meine Favoriten sind? Die Auswahl war nicht einfach, weil es ja auch so verschiedene Motive sind“, lacht Conchita im KURIER-Interview.

Morgens ganz entspannt im Bett aufwachen

Dann gleich mal im Jogginganzug mit dem Hund auf einen Gassi-Gang

Weiter gehts mit einer schönen Tasse Kaffee oder Tee...

...die ruhig etwas länger genossen werden kann

Weiter geht's dann zur Arbeit, die dank Homeoffice ruhig auch mal in Unterwäsche erledigt werden kann...

...oder auch im Pyjama

Entspannte Zeit im Bett mit dem Kätzchen

"Das Foto finde ich selbst sehr sexy", so Tom Neuwirth

Lieber freizügig und auffällig im Club?

Oder doch lieber schwarz und dezent?

Es darf auch einmal Spitzenunterwäsche sein

Und zu guter Letzt gibt es noch Pizza als Mitternachtssnack

Über etwaige Reaktionen hat sich der Künstler noch keine Gedanken gemacht.

„Wie werden sie reagieren? Hoffentlich positiv, denn die Bilder sind so toll geworden und die Wäsche von Skiny begleitet viele Menschen in Österreich ja schon seit der Kindheit. Ich bin sehr froh darüber, dass diese heimische Marke sich auch für eine durch und durch österreichische Kampagne entschieden hat“, meint er.

Viel Spaß vor der Kamera

„Der Fotoshoot war total entspannt. Mit Inge Prader konnte eine tolle Fotografin für das Projekt gewonnen werden, mit der ich einerseits schon zusammengearbeitet habe und die ich für ihren ruhigen Arbeitsstil schätze, weil es mitunter am Set auch hektisch werden kann. Ganz anders bei diesem Shoot, es war einfach toll und hat Spass gemacht, auch gedanklich in die verschiedenen Stationen eines Tages zu schlüpfen“, erzählt Neuwirth, der jetzt auch bald wieder im TV zu sehen sein wird.

„Durch die aktuelle Situation sind natürlich viele Gelegenheiten, live vor Publikum Musik machen zu können, nicht zustande gekommen, was sehr schade ist. In jeder Krise steckt aber auch eine Chance, und darauf versuche ich mich zu konzentrieren. Ich freue mich schon sehr auf die ,Amadeus Austrian Music Awards’ am 10. September, die ich heuer zum dritten Mal moderieren darf, und auf andere TV-Projekte, an denen ich mitwirken darf.“

Tom wird ProSieben-Moderator

Wie zum Beispiel an der neuen ProSieben-Show „FameMakers“, die TV-Urgestein Stefan Raab konzipiert hat. Die Musikshow (die Kandidaten singen unter einer schalldichten Kuppe) wird der Künstler als Tom Neuwirth und nicht als Conchita moderieren. „Ich freue mich sehr, die Performer auf ihrem Weg zum Fame zu begleiten. Und ich bin wahnsinnig gespannt darauf, wie sie die FameMaker und die Zuschauer verblüffen werden.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.