Valerie Huber als Nachtschwester Kiki

© RTL

Stars Austropromis
04/25/2019

Valerie Huber, die Ex-Miss wird jetzt Serien-Star

Sie wurde 2014 Miss-Earth-Austria, drehte schon Filme mit Til Schweiger und war im Kino in "Immenhof" zu sehen.

Die junge Wienerin erobert derzeit im Sturm Deutschland. In der neuen Medical-Serie "Nachtschwestern" (ab 30. April um 21.15 Uhr) hat Valerie Huber sogar eine Hauptrolle ergattert. Sie spielt Kiki Schmitz. Ein Interview über die neue Herausforderung, ihre weiteren Pläne, den Umzug nach Berlin und ob sie noch zu haben ist.

Erzähle uns etwas zu Deiner Rolle.

Kiki Schmitz, die 19-jährige Schwesternschülerin, ist das Küken der Klinik und noch etwas unsicher, was sie selbst und die Arbeit im Krankenhaus angeht. Sie ist aber wahnsinnig empathisch und mitfühlend, ist ein kluges Köpfchen und interessiert bei jedem Fall dabei. 

Wieviel Valerie steckt in Deiner Rolle Kiki Schmitz?

Ich muss zugeben, ich bin auch sehr neugierig und mir macht es Spaß, Dinge herauszufinden und Fälle zu lösen. Ich denke auch, dass ich jemand bin, der auf andere achtet und merkt, wenn es jemandem nicht gut geht etc. Kiki hat ein großes Herz, auch wenn sie manchmal etwas unbeholfen und tollpatschig sein kann. 

Was unterscheidet Dich von Deiner Rolle?

Ich denke, was mich am meisten von der Rolle unterscheidet ist, dass ich nicht ganz so schüchtern bin. Und eine Zahnspange hatte ich auch nie!

Was ist das Besondere an der Serie "Nachtschwestern"? 

Es ist eine wahnsinnig spannende Serie, die trotzdem voller Emotion und Witz ist. Sie ist, finde ich, untypisch für deutsches Fernsehen und erinnert an amerikanische Arztserien. 

Wie hast Du reagiert, als Du die Chane bekommen hats, da mitzuspielen?

Ich habe mich natürlich wahnsinnig gefreut! Ich hatte noch nie davor Serie gemacht und war unheimlich gespannt auf den Dreh! 

Wie hast Du Dich drauf vorbereitet?

Wenn ich mal im Krankenhaus war, habe ich angefangen, ganz genau zu beobachten. Wir hatten auch eine medizinische Einführung, damit die Handgriffe einfach sitzen. Obwohl ich da als Azubi Glück hatte, denn da darf ja auch mal was schief gehen…

Wer leidet bei Krankheit mehr – Mann oder Frau?

Ganz klar: der Mann! Deshalb gebären wir ja auch die Kinder! Ein Mann würde das nie aushalten... 

Woher können die Zuschauer Valerie Huber kennen? Was hast du vor Nachtschwestern alles gedreht?

Aktuell läuft/lief gerade der Kinofilm "Immenhof" mit mir im Kino, den kennen wahrscheinlich die jüngeren Zuseher! Ich habe auch bei den Kinofilmen 'Die Letzte Party deines Lebens' und 'Klassentreffen' von Til Schweiger mitgespielt. Ansonsten auch aus dem Fernsehen wie aus Sendungen wie 'Soko Köln', 'Neben der Spur' oder 'Whiskey Kavalier'. 

Wir haben gehört, du ziehst nach Berlin? Warum? 

In Berlin ist einfach mehr los. Ich habe zuvor in Wien gelebt. Wien wurde übrigens gerade das zehnte Mal nacheinander zur lebenswerten Stadt der Welt gekürt. Es ist einfach wunderschön dort. Trotzdem ist die Filmbranche in Österreich sehr klein und es wird in Deutschland einfach so viel mehr produziert. Ich brauchte auch wieder mal einen Facettenwechsel! In Berlin gibt es so viel Neues zu entdecken. 

Du kommst aus Österreich. Was glaubst du, wie die Serie dort ankommen wird?

Ich denke gut, da sie sehr humorvoll ist und generell etwas Neues im Deutschen Fernsehen. 

Single oder vergeben?

Etwas dazwischen, aber glücklich!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.