Lukas Resetarits

© APA/ROBERT JAEGER

Stars Austropromis
04/07/2020

So geht es Kabarettist Lukas Resetarits nach seiner Tumor-OP

Mitte März musste sich die Kottan-Legende unters Messer legen. Und mit der OP gab's anfangs Probleme.

Der Kabarettist musste an der Blase operiert werden. Eigentlich war die OP bei den Barmherzigen Schwestern vorgesehen, wurde aber mitten in den Vorbereitungen abgeblasen. Und das sorgte für etwas Wirbel.

Aber: "Nachdem ich abgewiesen wurde, konnte mein Operateur einen Ersatz (anderes Spital, Anm.) auftreiben und ich wurde erfolgreich operiert", gab Lukas Resetarits damals Entwarnung.

Mittlerweile ist er wieder vollständig genesen. "Meine Operation ist gut verlaufen und ich bin auf dem Weg der Erholung. Da bis zum Sommer alle Auftritte abgesagt sind, verbringe ich meine Zeit im Homeoffice und auf der Terrasse", erzählt er im KURIER-Interview.

"Lesen, recherchieren, überdenken und adaptieren des „Wurscht“-Programms für Herbst und arbeiten am neuen Programm „Das Letzte“ für März 2021", steht bei ihm derzeit an. "Jetzt habe ich auch Zeit, mein Buchprojekt endlich in Angriff zu nehmen", meint er.

Und er ließ auch eine altbekannte Figur wieder auferstehen - und zwar den Herrn Branko Simic, einen kroatischen Gastarbeiter der ersten Generation.

Und was dieser zur derzeitigen Situation zu sagen hat, sehene Sie hier:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.