Simone und Richard Lugner

© Kurier/Gerhard Deutsch

Stars Austropromis
10/05/2021

Ring schon ausgesucht: Richard Lugner plant Verlobung

Lugner macht mit seiner Simone ernst. Sie ist - trotz Tattoos - die Richtige, ist er sich sicher.

von Lisa Trompisch

"Ich war eigentlich immer ein monogamer Mensch", erklärt Baumeister Richard Lugner im KURIER-Gespräch. Die ganzen "Tierchen" seien doch immer nur durch die Medien entstanden, meint er. Oft wurden ihm von Zeitungen die Frauen gesucht - ein mediales Verkuppeln sozusagen.

Sterne stehen gut

"Ich bin ja generell schüchtern und baggere Frauen auch nicht an", so Lugner. Auch die Tiernamen seien nie seine Idee gewesen, irgendjemand kam immer mit einem Passenden um die Ecke und dann war das dann halt so. Aber jetzt, jetzt soll Schluss sein mit den wechselnden Begleitungen, sein "Bienchen", Verzeihung, seine Simone ist die Richtige, ist er sich sicher. Selbst den Segen von Starastrologin Gerda Rogers gibt es schon.

"Sie ist ein absolut anständiges Mädchen. Eine gerade Person und nicht hochgestochen", meint er. "Ich glaube, es dürfte passen. Zumindest schaut es so aus", sagt er.

"Es passt schon alles. Ich hoffe, es passt alles. Zumindest hab ich momentan den Eindruck. Und die Bekannten, die Simone kennengelernt haben, finden sie auch alle nett. Gut, das kann man auch aus Höflichkeit sagen. Aber sie ist eine Ehrliche und keine Falsche. Da hab ich genug schlechte Erfahrungen gemacht."

Louis-Vuitton-Ring

Jedenfalls ist der Ring schon ausgesucht, ein Louis-Vuitton-Klunker und einer Verlobung steht nichts mehr im Wege. Wahrscheinlich passiert es am Samstag, auf dem Geburtstagsfest zum 89er von Richard Lugner.

Wobei, ein bisschen Sorge scheint mitzuschwingen, denn Lugner erzählt auch von seiner Ex Cathy, da hat das alles ja nicht so gut geklappt. "Da hat es eine große Verlobung gegeben, aber es ist schon damals schief gelaufen. Aber wegen der vielen Medienpräsenz habe ich mich nicht mehr getraut, das zurückzuziehen und das ist dann auch zu Ende gegangen", bekennt er.

Kein Freund von Tattoos

Aber diesmal soll ja sowieso alles anders werden, selbst an Simones Tattoos hat sich der Baumeister schon gewöhnt. "In der Lugner City gibt es kein Geschäft, das tätowieren kann. Das ist verboten", lacht er.

"Jetzt hat Simone inzwischen sogar eine zweite Tätowierung. Es ist nicht so aufregend arg. Von oben bis unten tätowiert würde ich aber nicht aushalten. Ich habe mich halt damit abgefunden. Freund bin ich aber keiner davon."

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.