In der Wiener Buchhandlung Thalia gab Thomas Gottschalk einen amüsanten Einblick in sein Werk „Herbstbunt“

© Kurier/Gerhard Deutsch

Stars Austropromis
09/21/2019

Mega-Ansturm bei Buchpräsentation von Thomas Gottschalk in Wien

Er stellte sein Buch „Herbstbunt“ in Wien vor - darin verrät er auch, was Tischkarten mit seiner neuen Liebe zu tun haben.

von Lisa Trompisch

Statt dem wohlverdienten Ruhestand entgegenzudämmern, haben sich bei Entertainer-Legende Thomas Gottschalk (69) die Ereignisse überschlagen. Sein Haus in Malibu brannte ab, eine neue Liebe trat in sein Leben, seine Ehe scheiterte. „Mir ist etwas passiert, das mich ziemlich aus der Bahn geworfen hat – und was ich mit dem Traum von einem bunten Herbst selbst heraufbeschworen habe. Ich habe mich noch einmal verliebt. Das hat nicht nur die Redakteurinnen diverser Frauenzeitungen auf die Palme gebracht, sondern auch mich und vor allem meine Frau“, schreibt er ehrlich in seinem Buch „Herbstbunt“.

Das Werk präsentierte er Freitagabend bei Thalia (auf der Mariahilfer Straße), wo seine Fans in Scharen hinpilgerten. Da Gottschalk erst sehr knapp ankam („Ich wusste gar nicht, dass Wien so weit von Heilbronn entfernt ist“), musste der Pressetermin kurzerhand abgesagt werden und die Fotografen versperrten den Besuchern die Sicht.

Kein Problem für eine Entertainer-Legende wie Gottschalk: „Ich bin der einzige Moderator, der auch im Stehen lesen kann“, lachte er und erhob sich. Und dann ging es los mit einem amüsanten Leseabend aus seinem Werk, das mit persönlichen Erlebnissen, Geständnissen und auch philosophischen Ansichten über das Alter gespickt ist.

„Die erklärte Absicht war es, als abgeklärte TV- Legende in Malibu (Kalifornien/ USA) die Füße hochzulegen, während sich die Nation nur schwer mit dem Gedanken abfinden kann, ihre Samstagabende ohne mich zu verbringen. Doch: Malibu ist abgebrannt, die Nation plant das Wochenende ohne mich, und statt in meiner Windmühle in die Abendsonne zu blinzeln, habe ich mit neuer Partnerin in Baden-Baden eine renovierte Dachwohnung gemietet“, schreibt er etwa.

Und natürlich kommt auch seine neue Liebe Karina nicht zu kurz - übrigens verrät er in dem Buch, dass er bei einer Geburtstagsfeier extra die Tischkarten vertauscht hat, um neben ihr zu sitzen. "Hätte ich die Tischkärtchen nicht vertauscht, säße ich heute vielleicht mit einer anderen da."