Mirjam Weichselbraun mit Caroline Athanasiadis, Danilo Campisi und Norbert Oberhauser

© Kurier/Philipp Hutter

Stars Austropromis
11/27/2021

Dancing Stars 2021: Materialermüdung, fast zu viel Haut, Fehler – und ein Stern am Klo

Caroline Athanasiadis und Danilo Campisi konnten sich den Sieg holen - aber schlussendlich waren alle Gewinner.

von Lisa Trompisch

Die quirlige „Kleine“ (154 cm) hat ganz groß aufgetanzt – Kabarettistin Caroline Athanasiadis holte sich mit ihrem Profi Danilo Campisi im emotionalen Finale (es flossen, ob bei Einspielern oder live im Studio, viele Tränen) den Dancing-Stars-Stern.

Unterstützung bekam sie auch von ihren Kabarett-Kollegen Viktor Gernot und Michael Niavarani, die via Social Media zum Voting aufgerufen haben. Letzterer stellte sogar einen ganz besonderen Auftritt, sollte eben Caro gewinnen, in Aussicht. Und zwar „einen einmaligen persisch-griechischen Abend“. Als Draufgabe wird er dabei dann auch noch Danilos Aladdin-Kostüm tragen.

„Unglaublich. Man realisiert das nicht und ich glaube, ich muss jetzt einmal ein, zwei Tage darüber schlafen“, meinte Caroline kurz nach der Show zu ihrem Sieg. Die Trophäe geht übrigens mit auf Tour (sobald man halt wieder darf) und Danilos Stern kommt voraussichtlich aufs Klo, denn „ es muss ein Platz sein, wo ich oft bin“, meinte er lachend.

Mit Materialermüdung hatte leider Billard-Spielerin Jasmin Ouschan zu kämpfen. Just gleich am Beginn ihres Showtanzes riss im Rücken ihr Kleid.

„Noch dazu ist das so ein Stoff, der einfach fällt und ich habe mir nur gedacht, der darf nicht fallen. Man will zwar bei Dancing Stars ein bisserl was von sich zeigen, aber das geht dann zu weit“, konnte sie nach der Show aber schon wieder etwas darüber lachen.

Platz zwei ist ja auch nicht schlecht und vor allem haben sie und ihr Tanzpartner Florian Gschaider noch etwas viel Wertvolleres gewonnen – eine tiefe Verbundenheit. „Ich habe eine neue Freundin gefunden, wir verstehen uns sehr gut und ich glaube, diese Freundschaft wird auch über Dancing Stars hinaus bestehen bleiben und was will man mehr?“, meinte er dazu.

Viel gewonnen hat auch Ex-Radler Bernhard Kohl, zumindest auch aus der Sicht von Moderatorin Mirjam Weichselbraun, die prinzipiell froh war, dass in Zeiten wie diesen so eine Show überhaupt stattfinden konnte.

„Ich weiß, dass kritische Stimmen laut geworden sind, wie man Bernhard überhaupt noch eine Bühne geben kann. Ich sag nur, der, der nie einen Fehler gemacht hat, der werfe den ersten Stein. Das ist halt das Leben, man macht einen Fehler, man steht auf und es dreht sich unterm Strich nur darum, was man daraus lernt. Und ich habe den Bernhard extrem ins Herz geschlossen, er war mit einer solchen Freude dabei und ich weiß nicht, wie man den nicht gernhaben kann, nachdem man ihn kennengelernt hat.“

Und „eine schöne Achterbahn“ war die Dancing-Stars-Reise für Profi Dimitar Stefanin, der mit Kristina Inhof ,die sich jetzt vor allem drauf freut, ausschlafen zu können, gemütlich mit ihrem Freund zu frühstücken und mal keine Termine zu haben, den dritten Platz ertanzte.

Das Interview mit den Siegern Caro Athanasiadis und Danilo Campisi gibt’s am Montag, dem 29. November, um 19:30 Uhr auf schauTV.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.