Armin Assinger mit Silvia Schneider

© ORF/ORF/Thomas Ramstorfer

Stars Austropromis
05/11/2021

Welcher Urlaubstyp Moderator Armin Assinger ist

Silvia Schneider und Armin Assinger zeigen in der ORF-Sendung, wie herrlich es sich hierzulande urlaubt.

von Lisa Trompisch

Glitzernde Seen, atemberaubende Landschaften – diese ORF-Sendung, „Ein Sommer in Österreich – Urlaub in Rot-Weiß-Rot“ (am Donnerstag, dem 13. Mai, um 20.15 Uhr in ORF 2), zeigt, wie schön es doch sein kann, in der Heimat zu urlauben.

Hat 2020 noch Ex-Ski-Ass Marcel Hirscher die schönsten Platzerln besucht, darf diesmal ein anderes ehemaliges Pisten-Talent ran – nämlich Armin Assinger, der gemeinsam mit Silvia Schneider durch die Sendung führt. „Silvia ist ein Profi, weiß genau, wo es langgeht und somit ist das Arbeiten mit ihr eine reine Freude“, so Assinger zum KURIER.

Die Moderationen wurden rund um den Attersee gedreht, der es jetzt Assinger besonders angetan hat. „Da ich noch nie in dieser Gegend war, war ich sehr neugierig auf das, was es hier zu sehen, und zu tun gibt. Paragleiten, Tauchen, Wandern, Radeln oder ganz einfach nur ,Banklsitzing’ und die Aussicht genießen – mir hat es dort sehr gut gefallen. Und der Attersee hat sogar etwas Karibisches, denn im Bereich von Litzlberg schimmert das Wasser so herrlich türkis!“, erzählt der gebürtige Steirer, der eigentlich als Kärntner gilt, voll Enthusiasmus.

Erst im März dieses Jahres hat er seine Lebensgefährtin Sandra geheiratet – wo die Flitterwochen hingehen werden möchte er aber nicht verraten. „Freilich haben wir so etwas geplant, aber da ich die Sandra ja überraschen will, kann ich jetzt natürlich nichts dazu sagen.“

Der Westen Kanadas ist so eine Lieblingsdestination der beiden, denn „der hat mich schon seit meiner Zeit als Skirennfahrer (1976–1995) fasziniert. Da zieht’s Sandra und mich immer wieder hin, auch weil wir dort einige Freunde haben“, so Assinger, dem es ansonsten in Österreich und in Südtirol einfach am besten gefällt.

Wichtig für den perfekten Urlaub à la Assinger ist es, „vormittags zu sporteln, nachmittags auszurasten – da ist es mir eigentlich egal, ob in den Bergen oder am Wasser“.

Und das Wasser ist auch ein Element, in dem sich Moderatorin und Ex-Dancing-Queen Silvia Schneider sehr wohl fühlt – womit wir dann wieder beim oberösterreichischen Attersee wären. „Weil ich dort ein Wohnplätzchen habe, das ich als begeisterte Taucherin im Sommer häufig frequentiere.“

Na dann: „Gut Luft!“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.