Stars
07.04.2018

Arnie aus Spital entlassen: "Terminator" auf 2019 verschoben

Der Hollywoodstar erholt sich zu Hause von dem Eingriff.

Gut eine Woche nach einer Notoperation am offenen Herzen ist Actionstar Arnold Schwarzenegger aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der Schauspieler und ehemalige Gouverneur von Kalifornien erhole sich nun zu Hause von dem Eingriff, teilte sein Sprecher Daniel Ketchell mit.

Gut gelaunt und dankbar

Schwarzenegger habe die Klinik in Los Angeles am Freitagnachmittag verlassen können und sei bester Stimmung.

Der 70-jährige Hollywoodstar hatte sich am vergangenen Donnerstag einer Notoperation unterziehen müssen, als es bei einem Eingriff zum Austausch einer Herzklappe zu Komplikationen kam. Er jedoch sei froh, überhaupt wieder wach geworden zu sein und schätze sein Leben, so Arnie in einem Posting nach der OP. "Ich bin erfüllt mit tiefer Dankbarkeit für all die netten Genesungswünsche."

Terminator startet erst Ende 2019

Der "Terminator" Start wurde indes verschoben, was aber nichts mit dem Eingriff von Schwarzenegger zu tun habe, erklärte das Filmstudio.

Fans der "Terminator"-Serie müssen also noch auf den sechsten Film der Science-Fiction-Reihe warten. Statt im Juli 2019 soll der Streifen nun erst Ende November 2019 in die Kinos kommen, gab das Paramount Studio bekannt. In dem noch titellosen Film spielen unter anderem die Alt-Stars Linda Hamilton (61) und eben Schwarzenegger (70) mit.