© pps.at

Stars
04/01/2019

Angelina Jolie: Treibt die Scheidung sie in den Ruin?

Die Schauspielerin soll in Anwaltsrechnungen versinken und sollte laut Insidern ihren Lebenswandel schleunigst ändern.

von Elisabeth Spitzer

Nach der Trennung von Brad Pitt (55) soll Angelina Jolie (43) schön langsam das Geld ausgehen. Amerikanische Klatschmagazine kolportieren das Gerücht, dass die sechsfache Mutter finanzielle Sorgen plagen soll.

Droht Angelina Jolie die Pleite?

Grund für die Finanzflaute sollen unter anderem die hohen Anwaltskosten sein, die Jolie wegen der laufenden Scheidung von Brad Pitt seit über zwei Jahren auf sich nimmt.

"Sie versinkt in Anwaltsrechnungen", behauptet ein vermeintlicher Insider gegenüber der Gazette Globe.

Die 25 Millionen Dollar-Villa in Los Angeles, die Jolie nach ihrer Trennung von Pitt erworben hat, sei immer noch nicht abbezahlt. Fünf Millionen Dollar habe ihr ohnehin Brad Pitt leihen müssen, damit sie das Anwesen in Loz Feliz überhaupt erst kaufen konnte. Pitt war in der Ehe des Paares schließlich auch der Hauptverdiener.

Jetzt, da Angelina Jolie ihren Lebensunterhalt alleine verdienen muss, sollte sie sich langsam von ihrem Luxusleben verabschieden, heißt es.

"Sie hat eine hohen monatlichen Abtrag fürs Haus und einen extrem teuren Lebensstil aufrechtzuerhalten", weiß der angebliche Intimus der Schauspielerin.

Ein Blick in Jolies 25 Millionen Dollar-Villa

Selbst das kritische Portal Gossip Cop hält die Pleitegerüchte nicht für unwahrscheinlich.

Um eine Insolvenz zu vermeiden, soll sich Angelina Jolie dafür eingesetzt haben, dass ihr nächster Film "Maleficent 2" früher als geplant in die Kinos kommt. Auf diese Weise wolle schneller an die letzte Rate ihrer 25 Millionen-Gage gelangen und ihre Beteiligung am Einspielergebnis.

"Angie hat dafür gekämpft, dass 'Maleficent: Mistress of Evil' schneller als geplant fertig wurde, weil sie viel am Box Office verdienen wird - zusätzlich zu ihrem 25 Millionen Dollar-Honorar", behauptet die Globe-Quelle. "Sie braucht den letzten 5-Millionen-Dollar-Scheck ihrer Gage. Jetzt, da Brads Geld versiegt ist."

Sie reißt sich um gutbezahlte Rollen

Generell fühle sich Angelina Jolie unter Druck, künftig mehr lukrative Rollen anzunehmen. "Sie weiß, dass sie mehr Rollen annehmen muss, wenn sie ihren gewohnten Lebensstil beibehalten will. Sie hat ihren Agenten gesagt, ihr so viel Arbeit wie möglich zu bringen."

Das nächste Großprojekt ist offenbar schon in Planung. Gerade erst wurde bekannt, dass die sich Jolie in Verhandlungen für eine Rolle in einem neuen Marvel-Film befinden soll. Medienberichten zufolge könnte die Schauspielerin schon bald in "The Eternals" zu sehen sein.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare