Stars
06.06.2017

Altstars als Hingucker: "Natürlicher" Auftritt von Meg Ryan

Bei der modischen Preisverleihung waren vor allem ältere Promis die Hingucker am Red Carpet.

Am roten Teppich wimmelte nur so von jungen Shootingstars, dennoch hatten die "alten Hasen" hier die Nase ganz weit vorne. Hollywood-Veteranin Meg Ryan (55) hatte auf der Gala der "Council of Fashion Designers of America" in New York einen ihrer seltenen Auftritte und glänzte wie zu ihren besten Zeiten in den Neunziger-Jahren.

Etwas maskenhaft war Ryans Auftritt zwar immer noch, die 55-Jährige wirkt aber um einiges natürlicher als noch vor einigen Jahren – damals galt sie als der Inbegriff von übertrieben-misslungener Schönheitschirurgie. Designer Christian Siriano (31) hatte den top durchtrainierten Leinwand-Liebling zu seiner Muse erklärt.

Klum, Kidman und Valletta punkten

Auch Heidi Klum (44) ist inzwischen eine alte Bekannte auf den hochkarätigsten Events. Hand in Hand zeigte sie sich mit Modemacher Zac Posen (36), der Heidi in eine sexy, schlichte Robe steckte, die ihre Wirkungbei den Fotografen nicht verfehlte. Neben ihr sorgte Kino-Ikone Nicole Kidman (49) für viel Aufmerksamkeit, die Calvin-Klein-Designer Raf Simons (49) mit einem Award ehrte. In die Kategorie "alt & gut" fiel auch Schauspielerin und ehemaliges Topmodel Amber Valletta (43).

Jungstars haben das Nachsehen

Mit diesen Showbiz-Routiniers konnten es die jungen Hupfer der High Society einfach nicht aufnehmen. So sehr sich die gehypten Stars wie Bella Hadid (20), Hailey Baldwin (20), Elsa Hosk (28) oder Schauspielerin Chloë Grace Moretz (20) auch bemühten – die Fotografen und Fans wollten vor allem Heidi, Meg und Nicole vor ihre Linse bekommen.