Vorerst einfache Weltcup-Siegerin: Alice Robinson

© APA/AFP/JOE KLAMAR

SKI ALPIN
11/06/2019

Zwangspause für Sölden-Siegerin Alice Robinson

Die 17-jährige Neuseeländerin hat sich im Training vor dem Weltcup-Auftakt verletzt und kann erst im Dezember wieder fahren.

Die neuseeländische Senkrechtstarterin Alice Robinson muss nach ihrem Sieg beim Weltcup-Auftakt in Sölden den Riesenslalom in Killington (USA) auslassen: Die 17-Jährige erlitt im Training vor Sölden eine Knochenprellung im Knie, die Ärzte rieten ihr nun zu einer Pause.

"Ich hatte gedacht, alles sei gut, und so bin ich eben auch das Rennen gefahren", schrieb das Riesentalent am Mittwoch auf Instagram. "Dennoch haben wir uns nach meiner Rückkehr nach Neuseeland dazu entschieden, das Knie zu scannen - und es hat genug Knochenprellung gezeigt, dass mir die Ärzte empfohlen haben, dass ich dem Knie Zeit geben muss, um zu verheilen."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Robinson will im Dezember wieder in den Weltcupzirkus zurückkehren, es böte sich der Riesenslalom in Courchevel an (Dienstag, 17.12.) - und dort würde die Juniorenweltmeisterin ebenso wie die Konkurrenz Neuland befahren. Denn schon mit Blick auf die alpine Ski-WM 2023 haben die Franzosen im Sommer die Piste um 70 Meter nach unten verlängert.

Bis zum nachweihnachtlichen Spektakel in Lienz sollte Miss Robinson auf jeden Fall wieder fit sein - und den Osttirolern am 28. Dezember "Hello" sagen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.