© EPA/TOMS KALNINS

Sport Wintersport
11/27/2020

Zweites Rennen, zweiter Sieg für Skeletonstar Janine Flock

Die Tiroler gewann auch das zweite Weltcuprennen in Sigulda. Zwei Mal markierte sie einen neuen Bahnrekord.

von Christoph Geiler

Janine Flock ist derzeit die Eiseilige im Skeletonsport. Nach ihrem Auftaktsieg vor einer Woche in Sigulda legte die Tirolerin nach und gewann auch das zweite Weltcuprennen auf der anspruchsvollen Bahn in Lettland.

Den Grundstein für ihren achten Weltcuperfolg legte die 31-Jährige im ersten Lauf, wo sie mit 51,47 Sekunden den Bahnrekord verbesserte, den sie erst am vergangenen Freitag aufgestellt hatte. Im zweiten Lauf toppte sie die Leistung dann noch einmal und war sogar noch eine Hundertstelsekunde schneller.

Es hat sich bezahlt gemacht, dass Janine Flock schon im Herbst nach Sigulda gereist war, um sich auf dieser Bahn auf die ersten beiden Weltcuprennen vorzubereiten. "Hier finde ich perfekte Bedingungen vor", sagt die 31-Jährige. Ihr Lebensgefährte Matthias Guggenberger ist der Trainer der Brüder Martins und Tomass Dukurs, die seit Jahren den Skeletonsport beherrschen.

Diese Trainingsgemeinschaft mit den Letten trägt Früchte, wie nicht zuletzt die verbesserten Startzeiten von Janine Flock zeigen. Und in der Bahn ist sie ohnehin eine Klasse für sich.

Die Tirolerin kommt nun als Weltcupleaderin zu den beiden Heimrennen im Dezember in Igls.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.