13.02.2013 Wien , Albert Schultz Eishalle, Eishockey, Erste Bank Liga , Vienna Capitals - KHL Medvescak Zagreb Penalty ; Matthew Zaba , Romas Tomas (Torschuetze, nicht im Bild) Copyright DIENER / Nina Manhart Marktgasse 3-7/4/5/21 A-1090 Wien Telefax +43 1 955 32 35 Mobil +43 676 629 98 51 BA-CA Bank Nr. 12000 Account Nr. 00712 223 783 e-mail: agentur@diener.at Datenbank: www.diener.at

© GEORG DIENER AGENTUR DIENER/DIENER / Nina Manhart

Erste Bank Liga
02/15/2013

VSV kommt dezimiert nach Wien

Gegen 15 Feldspieler wollen die Capitals in den Play-off-Rhythmus kommen.

von Peter Karlik

Es scheint, dass die Vienna Capitals erst im ersten Viertelfinalspiel am Sonntag kommender Woche wieder komplett antreten werden. Nachdem sich am Donnerstag Kapitän Benoit Gratton und Philippe Lakos fit gemeldet haben, fehlen heute im Heimspiel gegen den Villacher SV die erkrankten André Lakos und Rafael Rotter. Auch der VSV hat prominente Ausfälle. Bacher, Unterluggauer, Pretnar, Peintner, Pusa, Göhringer und Höneckl bleiben zu Hause. Villach kommt mit nur 15 Feldspielern und hat die letzten fünf Spiele verloren, die Capitals nur eines der letzten sechs. Dieses aber am Mittwoch mit einem 4:5 gegen Zagreb. Im 50. Saisonspiel kassierten die Wiener erstmals mehr als vier Gegentore. Drei waren allerdings ordentliche Geschenke an die Gäste.

Deshalb will Trainer Tommy Samuelsson das Ergebnis nicht überbewerten: „Wir hätten das Spiel trotzdem gewinnen können. In den nächsten vier Spielen vor dem Viertelfinale müssen wir in den Play-off-Rhythmus kommen.“ Obwohl der Gegner noch nicht ausgewählt ist, können die Caps-Fans schon Tickets für die ersten beiden Viertelfinal-Heimspiele kaufen.