Vanek punktet und verliert

© Bild: dapd(c) AP

Zum siebenten Mal in Folge gibt's Punkte für den NHL-Profi, doch die Sabres verlieren in Washington.

Die Buffalo Sabres gehen außerhalb der Play-off-Plätze in der National Hockey League (NHL) ins neue Jahr.

Das Team um Österreichs Eishockey-Star Thomas Vanek musste sich am Freitag bei den Washington Capitals mit 1:3 geschlagen geben und liegt nach nur zwei Siegen aus den jüngsten neun Spielen auf Rang elf der Eastern Conference. Vier Spiele vor Halbzeit des Grunddurchgangs fehlen den Sabres, die im Sommer teuer verstärkt worden sind, vier Punkte auf den für den Play-off-Einzug nötigen achten Platz.

Matchwinner für die Capitals war Alexander Owetschkin mit zwei Treffern. Vanek bereitete das 1:2 durch Jochen Hecht (36.) vor und verbuchte damit im siebenten Spiel in Folge zumindest einen Scorerpunkt. Vanek liegt sowohl in der Torschützenliste (18 Tore/Platz 8) als auch in der Punktewertung (39 Punkte/Platz 9) in den Top Ten der Liga.

Am Silvestertag beschlossen die Sabres das Jahr mit einem Heimspiel gegen die Ottawa Senators. Dabei fehlt Verteidiger Christian Ehrhoff, der sich bei einem Fight im ersten Drittel einen Verletzung zugezogen hat und möglicherweise einige Wochen ausfällt.

NHL-Ergebnisse von Freitag:
Washington Capitals - Buffalo Sabres (1 Assist Thomas Vanek) 3:1
Ottawa Senators - Calgary Flames 4:3 n.V.
Florida Panthers - New York Rangers 1:4
St. Louis Blues - Nashville Predators 1:2 n.P.
Chicago Blackhawks - Detroit Red Wings 3:2

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

Erstellt am 31.12.2011