Sport | Wintersport
05.12.2011

Teamspringen auf Sonntag verschoben

Der für Samstag geplante Bewerb soll am Sonntagvormittag mit einem Durchgang nachgeholt werden.

Für die Skispringer hieß es am Samstag "bitte warten".

Der Team-Wettkampf auf der windanfälligen Schanze in Kuusamo musste wegen des starken, drehenden Windes abgesagt werden. Der Bewerb soll am Sonntagvormittag mit einem Durchgang (09.30 Uhr MEZ) nachgeholt werden, der Einzelbewerb dann wie geplant um 13.15 Uhr in Szene gehen. Die Prognosen sind günstig.

Die Österreicher absolvierten ein Ersatzprogramm, sie mussten wegen der frühzeitigen und absehbaren Absage gar nicht zur Schanze.

Mit Loitzl

Cheftrainer Alexander Pointner nominierte das Quartett Wolfgang Loitzl, Andreas Kofler, Gregor Schlierenzauer und Thomas Morgenstern. Der für den Einzelbewerb fix qualifizierte Martin Koch und Manuel Fettner kommen diesmal nicht zum Einsatz.

Die Qualifikation für die Einzelkonkurrenz wurde für Sonntag 08.00 MEZ angesetzt. Da müssen sich Fettner und Loitzl erst ihre Startplätze sichern, ihre Kollegen sind dank der Top-Ten-Plätze in der Schlusswertung 2010/11 fix dabei.

Der Wind soll über Nacht abflauen, für Sonntag ist bei leichten Minusgraden Aufwind mit drei bis vier Metern/Sekunde prognostiziert, der keine Probleme bereiten sollte.