Sport | Wintersport
16.11.2018

Starker Weltcupstart für Eisschnellläuferin Vanessa Herzog

Die Österreicherin lief im ersten Rennen in Japan im 500-Meter-Sprint auf Rang zwei

Vanessa Herzog ist ein perfekter Start in den Winter gelungen. Beim Weltcupauftakt im japanischen Obihiro schloss die 23-jährige Österreicherin nahtlos an die starken Leistungen der Vorsaison an und lief über die 500-Meter-Distanz auf den zweiten Rang. Mit ihrer Zeit von 37,62 Sekunden musste sich Herzog nur der Lokalmatadorin Nao Kodaira (37,52) geschlagen geben. "Dass ich jetzt schon so knapp an Nao Kodaira dran bin, ist ein wenig überraschend", meinte die Wahl-Kärntnerin, die in der vergangenen Saison über die 500-Meter-Strecke den Gesamtweltcup gewinnen konnte.

Dabei sieht Herzog noch Luft nach oben und Verbesserungspotenzial. "Ich habe gefühlt, dass noch ein wenig mehr gehen könnte", sagte die Olympiavierte von PyeongChang, "den Start habe ich leider etwas verschlafen."Am Samstag findet in Japan das zweite Rennen über die 500 Meter statt.