Sport | Wintersport
06.02.2017

Ski-WM eröffnet: Marcel Hirscher trug das Fähnchen

Die 44. alpinen Ski-Weltmeisterschaften können beginnen: Hirscher hielt die Farben hoch. © Bild: APA/HELMUT FOHRINGER

Los geht's. In St. Moritz wurde die Ski-WM mit einer schlichten Feier offiziell eröffnet.

Die 44. Ski-Weltmeisterschaften in St. Moritz sind offiziell eröffnet. Die Feier war, ganz konträr zum mondänen Ort, schlicht gehalten. Österreichs Fahne, pardon Fähnchen, trug Marcel Hirscher, der seine tragende Rolle als Ehre empfand. „Natürlich freut man sich, dass man sein Land so vertreten darf, auch wenn der Auftritt nur kurz war. Aber jetzt kann ich auch als Fahnenträger ein Hakerl machen.“
Zu den geladenen Ski-Legenden zählten nicht nur Asse wie Vreni Schneider oder Hanni Wenzel, sondern mit Michael Walchhofer und Nicole Hosp auch zwei österreichische Ex-Athleten, die 2003 in St. Moritz erfolgreich gewesen waren.
Bis zum 19. Februar gibt es im Engadin elf Medaillenentscheidungen, rund 600 Sportler aus mehr als 70 Nationen gehen an den Start.