Sport | Wintersport
24.10.2017

Ski Alpin: Schweizer Janka erlitt Kreuzbandriss

Der 31-jährige Olympiasieger von 2010 verletzte sich am Dienstag beim Training in der Schweiz.

Der Schweizer Skirennfahrer Carlo Janka hat sich wenige Tage vor Beginn der neuen Weltcup-Saison einen Kreuzbandriss zugezogen und dürfte den Olympia-Winter damit verpassen. Der Riesentorlauf-Weltmeister von 2009 und Olympiasieger von 2010 erlitt die schwere Knieverletzung am Dienstag beim Training in der Schweiz, wie sein Verband mitteilte.

"Die Ruptur ist auf jeden Fall ein Rückschlag. Wir werden die Verletzung vorerst konservativ behandeln", sagte der 31-Jährige. Einen möglichen Termin für ein Comeback nannte er nicht.

Erst vor zwei Tagen hatte mit Abfahrts- und Kombi-Weltcupsiegerin Ilka Stuhec eine Medaillenfavoritin für die Olympischen Spiele ebenfalls einen Kreuzbandriss erlitten. Auch für sie ist der Olympia-Winter wohl vorbei.