Unter Thomas Stauffer holten die DSV-Damen drei Olympia- und vier WM-Medaillen.

© APA/DPA/RENE RUPRECHT

Ski Alpin
04/10/2014

DSV trennt sich von Damen-Cheftrainer Stauffer

Nach vier Jahren wird der Schweizer Thomas Stauffer ersetzt.

Der Deutsche Skiverband (DSV) und der langjährige Cheftrainer von Maria Höfl-Riesch beenden die Zusammenarbeit. Der auslaufende Vertrag von Damen-Bundestrainer Thomas Stauffer werde nicht verlängert, bestätigte Alpindirektor Wolfgang Maier am Donnerstag einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Stauffer werde den DSV verlassen. Ein Nachfolger soll am Freitag benannt werden.

Wie es mit dem Schweizer weitergeht, ist offen. Er habe noch keine Pläne, sagte Stauffer der dpa. "Ich habe da keinen Stress." In seiner Amtszeit sammelten die Damen drei Olympia- und vier WM-Medaillen. Die inzwischen zurückgetretene Höfl-Riesch gewann 2011 zudem den Gesamtweltcup, Viktoria Rebensburg holte zwei Jahre in Serie die Riesenslalom-Kugel. Außer den beiden Topfahrerinnen konnte aber kaum eine deutsche Skirennfahrerin kontinuierlich überzeugen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.