Neuer Look: Bei Fenninger haben sich Haarfarbe und Helm geändert.

© APA/HERBERT PFARRHOFER

Ski alpin
10/18/2013

Die Ski-Stars geben Rätsel auf

Eine Woche vor dem Saisonstart in Sölden lassen Vonn, Hirscher und Co. einige Fragen offen.

von Christina Pertl

Wenn ihr gedacht habt, das würde mich aufhalten, dann wisst ihr nicht, wer ich bin“, schrieb Lindsey Vonn am 3. September 2013. An diesem Tag stand die erfolgreichste Ski-Dame der Gegenwart zum ersten Mal wieder auf den Brettern, die für sie die Welt bedeuten. Sieben Monate nach ihrem Sturz in Schladming (Kreuz- und Innenbandriss). „Ich bin auf der Überholspur unterwegs“, ließ Vonn wissen. Wie weit die vierfache Gesamtweltcup-Siegerin aber tatsächlich ist, bleibt offen. Genauso, wie ihr Start beim Weltcup-Auftakt in Sölden in etwas mehr als einer Woche.

Ihren Platz an der Seite von Golfprofi Tiger Woods hat Vonn bereits gegen die Winterresidenz des US-Teams in Obergurgl getauscht. Mit einem Start beim Gletscher-Rennen wäre sie ihrem Zeitplan jedoch fünf Wochen voraus. „Im Hinterkopf“ habe sie Sölden aber, gab die 28-Jährige zu.

Vonn ist aber längst nicht der einzige Ski-Star, der vor dem Start der Olympia-Saison noch Fragen offenlässt:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.