Sport | Wintersport | Olympia 2018
10.02.2018

Nordkoreanische Fans sorgen für Stimmung

North Korean supporters hold up Korean unification flags during the ladies' 500 meters short-track speedskating in the Gangneung… © Bild: AP/Julie Jacobson

Rund 100 Fans feuern beim Short track die koreanischen Kurzbahn-Eissprinter aus Nord und Süd gleichermaßen an.

Für die meiste Stimmung zum Auftakt der olympischen Short-Track-Wettbewerbe in der Gangneung Arena haben am Samstag die Gäste aus dem Norden der koreanischen Halbinsel gesorgt. Ein Block von rund 100, alle gleichsam in roten Jacken gekleidete Fans, feuerten dabei die koreanischen Kurzbahn-Eissprinter aus Nord und Süd gleichermaßen an. Mit rund 11.000 Besuchern war die Arena nicht ganz ausverkauft.

Als der Nordkoreaner Choe Un-song im dritten Vorlauf über 1.500 Meter abgeschlagen auf Platz sieben zurückgefallen war, ermutigten die nordkoreanischen Fans ihren Landsmann durch rhythmische Sprechchöre und schwenkten die Flagge ihres Landes. Der Vorlaufsieg ging an den Südkoreaner Hwang Daeheon.


Hier geht's zu unserem Olympia-Channel!

Als im nächsten Rennen kein Nordkoreaner vertreten war, wechselte der von einem Einpeitscher kommandierte Block die Flagge und wedelte unter rhythmischen Gesängen mit der koreanischen Vereinigungsfahne, wie sie am Freitag bei der Eröffnung beim Einmarsch des Teams zu sehen war. Lautstark riefen die Nordkoreaner den Namen des Sportlers aus dem Süden.